Anzeige

Der Eintracht-Boss über die Auswirkungen der Corona-Krise

Bobic: "... dann brauchen wir über Transfers nicht zu reden"

22.03.2020 22:43
Fredi Bobic sprach über Transfers und Corona-Fälle bei Eintracht Frankfurt
© BEAUTIFUL SPORTS/Wunderl via www.imago-images.de
Fredi Bobic sprach über Transfers und Corona-Fälle bei Eintracht Frankfurt

Sollte die Bundesliga-Saison nicht bald fortgesetzt werden, droht vielen Klubs ein finanzielles Loch. Hochkarätige Transfers im Sommer wären dann wohl keine Option - auch nicht bei Eintracht Frankfurt, wie Sportvorstand Fredi Bobic klarstellte.

"Eines ist klar: Es wird ein ganz spannender Sommer in dieser Hinsicht - wenn wir wieder zum Fußballspielen kommen. Wenn du nicht zum Fußballspielen kommst, dann brauchen wir über Transfers nicht zu reden", sagte Bobic in einem Interview auf der Vereinshomepage.

Deswegen gehen die SGE-Bosse sehr gewissenhaft vor, "weil niemand die Auswirkungen für den kommenden Transfersommer absehen kann", erklärte Bobic und betonte: "Umso glücklicher bin ich, dass wir viele Spieler mit langfristigen Verträgen in unseren Reihen haben und dahingehend gut aufgestellt sind."

Der 48-Jährige rechnet allerdings noch nicht damit, dass es im Sommer keinerlei Transferaktivitäten geben wird. "Es müssen sehr viele negative Dinge passieren, damit ein Transfersommer nicht mehr stattfindet", so Bobic: "Es ist eben so, dass wir positiv und guter Dinge sind, dass wir wieder auf den Platz zurückkehren können und es ein halbwegs normaler Transfersommer wird. Wir sollten erst einmal schauen, was passiert, bevor man sich Horrorszenarien ausmalt."

Infizierten Spielern geht es "den Umständen entsprechend eigentlich gut"

In dem Interview gab Bobic auch einen aktuellen Stand zu den beiden mit dem Coronavirus infizierten Profis: "Ihnen geht es den Umständen entsprechend eigentlich gut. Es zeigen sich die typischen Symptome, aber es handelt sich um keinen kritischen Zustand."

Bald würden der Eintracht auch die restlichen Testergebnisse vorliegen. "Deshalb kann es möglich sein, dass noch der eine oder andere Spieler dazu kommt und es generell weitere Beteiligte erwischen wird - so wie bei jeder anderen Mannschaft auch", so Bobic.

Um die Profis auch in der Quarantäne mit gesunder Ernährung zu versorgen, hat die SGE eine eigene App eingerichtet. Diese Angebot kommt laut Bobic sehr gut bei den Spielern an: "Immerhin bleibt sportlergerechte Ernährung wichtig, denn die Zeit nach der Krise wird kommen."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige