powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Nur der Finaltermin soll sicher sein

CL-Notplan enthüllt: So geht es für Bayern und Co. weiter

22.03.2020 08:01
Wie geht es für den FC Bayern in der Champions League weiter?
© via www.imago-images.de
Wie geht es für den FC Bayern in der Champions League weiter?

Die Austragung der Rückspiele des Achtelfinales der Champions League wurde vom Coronavirus durchkreuzt, vier Partien konnten aufgrund der durch die Pandemie bedingte Spielpause nicht ausgetragen werden. Unter anderem befinden sich der FC Bayern, Real Madrid und der FC Barcelona im Wartestand. Das Finale der Königsklasse soll dennoch am 27. Juni in Istanbul steigen.

UEFA-Boss Aleksandar Ceferin soll den 55 Mitgliedsverbänden unter der Woche einen "Corona Calendar" vorgelegt haben. Das berichtet die "Bild am Sonntag", die Einsicht in das Dokument haben will.

Das Papier soll insgesamt sieben Varianten für die Fortsetzung der Champions League aufführen. Welches Modell zum Einsatz kommt, soll maßgeblich davon abhängen, wann die staatlichen Behörden den Spielbetrieb wieder freigeben. 

Frühester Termin für einen Neustart ist der 14. April. Die ausstehenden Achtelfinal-Rückspiele sowie Hin- und Rückspiel des Viertel- und Halbfinals und letztlich das Finale würden im gewohnten Modus jedoch in einem deutlichen engeren Zeitplan ausgetragen werden.

Laut "Bild" würde neunmal unter der Woche und zehnmal am Wochenende gespielt werden. Die Partien sollen dabei auch parallel zum nationalen Ligenbetrieb abgehalten werden.

Sollte es erst zwei Wochen später (28. April) grünes Licht geben, soll der Kalender auf nur acht Wochenenden und sieben englische Wochen gekürzt werden. Die konkrete Umsetzung soll unter anderem Europas Klub-Vereinigung ausarbeiten.

"Bild" zufolge sieht die wahrscheinlichste Lösung allerdings eine Abkehr vom gewohnten Modus vor. Demnach wird das Viertelfinale nur noch in einem K.o.-Spiel ausgetragen, das Heimrecht ausgelost. 

Sollte ein Start erst nach dem 5. Mai möglich sein, drohen noch drastischere Veränderungen. Auch ein Final-Four-Turnier der Halbfinalisten im Finalort Istanbul ist möglich.