powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Wunderkind Tschechiens bei beiden Klubs auf der Liste

Werner-Nachfolger: RB hat Trio im Blick - BVB mischt mit

18.03.2020 15:58
Wer folgt auf Timo Werner bei RB Leipzig?
© Christian Schroedter via www.imago-images.de
Wer folgt auf Timo Werner bei RB Leipzig?

Da Timo Werner seit Monaten mit einem Wechsel im kommenden Sommer in Verbindung gebracht wird - immer wieder werden der FC Bayern München und der FC Liverpool als Abnehmer gehandelt - sucht RB Leipzig bereits intensiv nach Alternativen für den Stürmer.

Angeblich haben die Roten Bullen bereits ein Trio im Blick, von denen ein Angreifer jedoch auch beim BVB hoch im Kurs steht.

"Sport Bild" hat angeblich Einsichten in die "Schattenliste" der RB-Verantwortlichen erlangt. Dort steht mit Adam Hlozek ein 17-jähriges Wunderkind aus Tschechien ganz oben.

Allerdings sind die Leipziger nicht allein in ihrem Werben: Zuletzt hieß es in tschechischen Medien, dass es bereits ein erstes Treffen zwischen Borussia Dortmund und Hlozeks Berater Pavel Paska gegeben haben soll.

Der meist als hängende Spitze agierende Teenager wird in Tschechien als kommender Superstar gehandelt. In der laufenden Saison war er in 26 Pflichtspielen an 13 Toren direkt beteiligt (fünf Treffer, acht Vorlagen).

Sowohl RB Leipzig als auch BVB mit guten Karten bei Hlozek

Angeblich buhlen auch weitere Top-Vereine aus ganz Europa um Hlozek, der bei Sparta noch bis 2022 unter Vertrag steht und daher kein Schnäppchen werden dürfte. "Sport Bild" wirft 18 Millionen Euro als Ablöse in den Raum.

Vorteil für den BVB: Kein Geringerer als Tomas Rosicky fungiert in Prag derzeit als Sportdirektor. Der Meisterspieler von 2002 pflegt bis heute beste Kontakte nach Dortmund. Andererseits ist Hlozeks Berater Paska gleichzeitig auch Agent von Patrik Schick, den die Leipziger zur Zeit von AS Rom ausgeliehen haben. Am Ende könnte es somit auf ein Tauziehen zwischen beiden Klubs hinauslaufen.

Neben Hlozek sollen auch Kaio Jorge vom FC Santos und Mohammed Daramy vom FC Kopenhagen auf der Liste stehen. Jorge soll den Leipzigern bei der letzten U17-WM aufgefallen sein. Dort erzielte der heute 18-Jährige fünf Tore.

"Der Junge ist schnell, wendig und durchsetzungsstark. Er hat super Voraussetzungen", zitiert die "Sport Bild" den schwärmenden Ex-Bundesliga-Spieler Lincoln, bekannt aus seiner Zeit beim FC Schalke 04. Neben den Roten Bullen sollen auch Juventus Turin, PSV Eindhoven und Real Madrid auf den jungen Brasilianer geworfen haben, der in etwa 20 Millionen Euro kosten soll.

Ebbe Sand öffnet Daramy die Tür für RB Leipzig

Noch länger als Jorge ist Daramy auf der Liste der RB-Bosse. Angeblich beobachten die Leipziger den Stürmer, der noch bis 2023 in Kopenhagen gebunden ist, schon seit fast einem Jahr.

"Er ist extrem talentiert, super im Eins-gegen-eins, sehr schnell und kopfballstark", beschrieb der Ex-Schalker Ebbe Sand die Stärken des Dänen gegenüber dem Sportblatt und gab auch gleich eine Empfehlung aus: "RB ist eine super Adresse. Der Klub arbeitet mit Talenten, bei Yussuf Poulsen haben wir gesehen, wie gut er sich entwickelt hat."

15 bis 17 Millionen Euro soll der 18-Jährige kosten, der auch die sierra-leonische Staatsbürgerschaft besitzt.

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2021/2022