Heute Live
Bundesliga

Ablösefrei und trotzdem teuer?

Meunier wohl doch kein Schnäppchen für den BVB

18.03.2020 20:46
Soll den BVB rund 50 Millionen Euro kosten: Thomas Meunier
© Anthony BIBARD via www.imago-images.de
Soll den BVB rund 50 Millionen Euro kosten: Thomas Meunier

Seit Tagen pfeifen die Spatzen lautstark von den Dächern, dass Thomas Meunier Paris Saint-Germain verlassen und sich Borussia Dortmund anschließen wird. Der Deal zwischen dem im Sommer ablösefreien Rechtsverteidiger und dem BVB soll angeblich schon seit Wochen in trockenen Tüchern sein - und für die Borussia teuer werden.

Seit Ende Februar herrsche Einigkeit, berichtet die "Sport Bild". Demnach hegte man jedoch überhaupt kein Interesse daran, dass der Deal an die Öffentlichkeit gerät, da das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League zwischen PSG und den Dortmundern noch ausstand. Meunier war nachdem er im Hinspiel die dritte Gelbe Karte kassierte allerdings ohnehin gesperrt.

"Sport Bild" untermauert bereits kursierende Gerüchte, der Belgier werde bei den Borussen einen Vierjahresvertrag unterzeichnen. Die Sportzeitschrift sieht die Verpflichtung zudem als Indiz dafür, dass der BVB auch 2020/21 mit einer Dreierkette agieren wird. Inklusive Gehalt und Handgeld soll die Verpflichtung die Dortmunder laut "ESPN" rund 50 Millionen Euro kosten.


Mehr dazu: Vom Postboten zum BVB-Flirt: Thomas Meunier im Portrait


Bleibt Achraf Hakimi beim BVB?

Ein Platz in der Stammformation ist Meunier allerdings längst nicht sicher. "Sport Bild" will erfahren haben, dass ein Verbleib von Real-Madrid-Leihgabe Achraf Hakimi in Dortmund noch nicht vom Tisch ist. Sollte Hakimi keine Zukunft in der spanischen Landeshauptstadt haben, werden die BVB-Bosse - unabhängig vom Meunier-Transfer - ihren Hut in den Ring werfen. 

Im Gespräch mit "Téléfoot" verkündete Hakimi unlängst zwar: "Real Madrid ist mein Zuhause", der Berater des 21-Jährigen stellte wenig später gegenüber "Sport1" jedoch klar, dass die Zukunft seines Schützling "einzig von Real Madrid" abhänge, dieser in Dortmund aber "grundsätzlich sehr glücklich" sei. Hakimis Vertrag in Madrid endet im Sommer 2022.

Der marokkanische Nationalspieler wechselte vor der Saison 2018/19 auf Leihbasis zum BVB und mauserte sich schnell zum Leistungsträger. In der laufenden Spielzeit stehen sieben Tore und zehn Vorlagen zu Buche.

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2021/2022