Anzeige

BVB und FC Bayern außen vor?

Liverpool macht Jagd auf Bundesliga-Trio

17.03.2020 09:15
Denis Zakaria von Gladbach und RB Leipzigs Timo Werner stehen beim FC Liverpool auf dem Zettel
© Revierfoto via www.imago-images.de
Denis Zakaria von Gladbach und RB Leipzigs Timo Werner stehen beim FC Liverpool auf dem Zettel

Der FC Liverpool will sich offenbar in der Bundesliga bedienen. Dabei sind drei Spieler in den Fokus gerückt: Timo Werner von RB Leipzig, Denis Zakaria von Borussia Mönchengladbach und Leon Bailey von Bayer Leverkusen.

Laut dem "Mirror" befinden sich die Reds im "Transferrennen" um das Bundesliga-Trio. Demnach sollen Werner, Zakaria und Bailey den ohnehin schon stark besetzten Kader des Team von Teammanager Jürgen Klopp aufpolieren.

Gerade Werner wird schon seit Wochen mit einem Wechsel nach Liverpool in Verbindung gebracht. Der Stürmer besitzt für den kommenden Sommer eine Ausstiegsklausel in seinem bis 2023 laufenden Vertrag. Dem Vernehmen nach liegt diese bei etwa 60 Millionen Euro.

Zuletzt hatten die Reds ihr Werben um Werner angeblich intensiviert, der Nationalspieler schwärmte von der Premier League und Trainer Jürgen Klopp. "Wir haben dort mit den besten Trainer der Welt, der deutsch ist. Es sprechen viele Sachen dafür, dass ich mit meiner Spielweise da vielleicht gut hinpassen würde", sagte Werner bei "Sky".


Mehr dazu: Die jüngsten Entwicklungen im Transferpoker um Timo Werner


Auch bei Gladbachs Zakaria gab es zuletzt immer wieder Wechsel-Gerüchte. Der Mittelfeldmann wurde bereits beim BVB, beim FC Bayern und bei Manchester United gehandelt.

Zakaria hat einen Marktwert von rund 45 Millionen Euro. Der Vertrag bei der Borussia läuft noch bis 2022. Gladbachs Sportchef Max Eberl hatte zuletzt durchblicken lassen, nur bei einer Ablöse deutlich über dem Marktwert über einen Verkauf in diesem Sommer nachdenken zu wollen.

Erfüllt Bailey seinen Vertrag bei Bayer?

Auch bei einem entsprechenden Angebot für Bailey würde Bayer Leverkusen wohl schwach werden. Der Angreifer ist noch bis 2023 an die Werkself gebunden.

Im vergangenen Sommer wurde der Jamaikaner bereits mit dem FC Bayern und dem FC Chelsea in Verbindung gebracht. Die Spekulationen dementierte Bailey damals, ließ sich aber eine Hintertür offen.

"Ich bin glücklich hier in Leverkusen und werde hier für den Rest der Saison bleiben." Ob Bailey seinen Vertrag bei Bayer bis zum Ende der Laufzeit erfüllen wird, ist damit zumindest fraglich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige