Anzeige

Coronakrise: Turn-Weltcup in Stuttgart abgesagt

11.03.2020 18:40
Der Turn-Weltcup in Stuttgart findet nicht statt
© PIXATHLON/PIXATHLON/SID/
Der Turn-Weltcup in Stuttgart findet nicht statt

Der traditionsreiche Turn-Weltcup in Stuttgart (20. bis 22. März) ist wegen der Coronakrise abgesagt worden. Das teilte der Deutsche Turner-Bund (DTB) am Mittwochabend mit. Es ist das erste Mal, dass der seit 1983 stattfindende DTB-Pokal nicht ausgetragen werden kann.

"Dieser Schritt ist uns natürlich extrem schwergefallen, letztendlich tun wir ihn nun aber umso konsequenter. Wir sind davon überzeugt, dass wir nur mit dieser Absage unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden, die Verbreitung des neuartigen Coronavirus entgegenzuwirken", sagte Wolfgang Drexler, Präsident des ausrichtenden Schwäbischen Turnerbundes.

Welche Auswirkungen die Absage des Wettbewerbs für die Olympiaqualifikation hat, ist noch nicht klar. Stuttgart war als einer von vier Stopps der FIG Mehrkampf-Weltcupserie geplant, bei der sechs Olympiatickets erturnt werden können.

Die Möglichkeit einer Verschiebung oder eine Austragung ohne Zuschauer seien ebenfalls geprüft worden, scheiterten aber an der Umsetzbarkeit. Zudem könne in der momentanen Situation nicht garantiert werden, dass alle Delegationen wieder in ihre Herkunftsländer zurückreisen können, ohne sich einer 14-tägigen Quarantäne in ihrem Heimatland unterziehen zu müssen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige