Anzeige

Coronavirus wirkt sich auf WM-Quali aus

09.03.2020 12:55
Präsident der FIFA: Gianni Infantino
© FIRO/FIRO/SID/
Präsident der FIFA: Gianni Infantino

Wegen der Coronavirus-Epidemie werden in Asien die anstehenden Qualifikationsspiele zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar verschoben. Das gab der Weltverband FIFA am Montag bekannt.

Die eigentlich vom 23. bis 31. März sowie vom 1. bis 9. Juni angesetzten Partien werden zu einem späteren Termin nachgeholt, Einzelheiten werden die FIFA und die Asiatische Konföderation AFC zu einem späteren Zeitpunkt regeln.

Allerdings könnte es abweichend von der grundsätzlichen Regelung auch Ausnahmen geben. "Zur Unterstützung der betroffenen Mitgliedsverbände" dürften die Qualifikations-Spiele ausgetragen werden, "sofern die Sicherheit aller beteiligten Personen gemäß den vorgegebenen Standards" gewährleistet ist, hieß es in einer Mitteilung.

Außerdem müssten dafür die "Mitgliedsverbände der beteiligten Teams zustimmen und sowohl die FIFA als auch die AFC ihre Erlaubnis erteilen."

Zudem teilte die FIFA mit, dass die AFC-Futsalmeisterschaft 2020 in Turkmenistan in den August verschoben wurde. Das Entscheidungsspiel zwischen Südkorea und China zur Qualifikation für die Olympischen Spiele in Japan soll zwischen dem 1. und 10. Juni ausgetragen werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige