Anzeige

Coronakrise: Hockey-Länderspiele gegen Australien abgesagt

07.03.2020 21:41
Die Duelle zwischen Deutschland und Australien wurden abgesagt
© PIXATHLON/PIXATHLON/SID/
Die Duelle zwischen Deutschland und Australien wurden abgesagt

Die Coronakrise hat die Hockey-Pro-League erreicht und beeinträchtigt damit auch die Vorbereitung der deutschen Nationalmannschaften auf die Olympischen Spiele in Tokio.

Die für den 21. und 22. März im Mönchengladbacher Hockeypark geplanten Duelle zwischen Deutschland und Australien (jeweils Männer und Frauen) sind vorerst abgesagt, die Gäste aus Down Under verzichten wegen der möglichen Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus auf ihre Europatour.

"Wir bedauern die Absage der australischen Mannschaften sehr, denn wir hätten unsere Teams dem Publikum sehr gern gegen die jeweilige Nummer zwei der Welt präsentiert", sagte Heiko von Glahn, Generalsekretär des Deutschen Hockey-Bundes: "Das sind absolute Top-Spiele, die den Teams jetzt auch in ihrer Vorbereitung auf die Olympischen Spiele verloren gehen."

Die Pro-League-Begegnungen mit Belgien am 19. März in Mönchengladbach (Männer und Frauen) sollen dagegen wie geplant stattfinden. Die Tickets für die vier Partien gegen Australien behalten zunächst ihre Gültigkeit. Der Weltverband FIH will sich um einen Nachholtermin bemühen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige