Anzeige

Tim Kleindienst avanciert zum Matchwinner

Heidenheim putzt Karlsruhe und bleibt oben dran

07.03.2020 15:00
Tim Kleindienst war an allen drei Treffern des 1. FC Heidenheim beteiligt
© Jan Huebner/Eduard Martin via www.imago-images.de
Tim Kleindienst war an allen drei Treffern des 1. FC Heidenheim beteiligt

Der 1. FC Heidenheim hat die Aufstiegschancen in der 2. Fußball-Bundesliga gewahrt. Gegen den abstiegsbedrohten Ex-Bundesligisten Karlsruher SC gelang ein 3:1 (3:0)-Erfolg dank einer furiosen ersten Halbzeit.

Tim Kleindienst (37./45.+1) und Konstantin Kerschbaumer (27.) sorgten schon in Halbzeit eins für klare Verhältnisse. Christoph Kobald (54.) gelang der Treffer zum 1:3 für den KSC, der das Spiel nach einer Roten Karte gegen Änis Ben-Hatira in der Nachspielzeit zu zehnt beendete.

Der FCH belegt mit 41 Punkten den vierten Tabellenplatz und befindet sich auf Schlagdistanz zu Relegationsrang drei. Der KSC ist mit 24 Zählern Tabellenvorletzter und weist schon vier Punkte Rückstand zum rettenden Ufer auf.

KSC wird zur Schießbude der Liga

Die Gäste spielten in den erste 45 Minuten gefällig mit, waren allerdings in der Abwehr zu anfällig. Heidenheim nutzte kaltschnäuzig die sich bietenden Chancen. Nach der klaren Führung nach Ende der ersten Halbzeit diktierten die Heidenheimer klar das Geschehen und gerieten nicht mehr in Gefahr.

Karlsruhe war zwar das Bemühen anzusehen, dem Spiel noch eine Wende zu verleihen, aber der FCH agierte organisiert und war dank guter Staffelung jederzeit Herr der Situation.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige