Anzeige

Warum Milot Rashica Werder Bremen bald entwachsen ist

04.03.2020 11:59
Wird von europäischen Tobklubs umworben: Milot Rashica von Werder Bremen
© Franz Waelischmiller / SVEN SIMON via www.imago-im
Wird von europäischen Tobklubs umworben: Milot Rashica von Werder Bremen

Hoffnungsträger und Kronjuwel in einer Person: Milot Rashica soll Werder Bremen zum Klassenerhalt schießen. Dann könnte es den Shootingstar für eine hohe Ablösesumme zu einem Topklub ziehen.

FC Liverpool? AC Mailand? Borussia Dortmund? Milot Rashica hat ziemlich sicher die Qual der Wahl. Das "Who is Who" des europäischen Klub-Fußballs reißt sich laut nicht abreißender Berichte um den turboschnellen Offensivmann von Werder Bremen.

"Es ist klar, dass Spieler, die sportlich etwas nachgewiesen haben, irgendwann den nächsten Schritt machen wollen", sagte Geschäftsführer Frank Baumann zuletzt laut des Portals "Deichstube": "Das müssen wir realistisch einschätzen."

Im Sommer könnte "Rakete" Rashica Gebrauch von seiner kolportierten Ausstiegsklausel über 38 Millionen Euro machen und seine Zelte in der Hansestadt abbrechen. Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp gilt als ernsthaft interessiert, es soll bereits konkretere Gespräche gegeben haben.

Beraten wird Rashica von Altin Lala - der Ex-Bundesliga-Spieler von Hannover 96 hält die Anfragen und Gerüchte so gut es geht fern von seinem Schützling. "Er macht seinen Job außerhalb des Platzes, und ich mache meinen Job auf dem Platz", sagte Rashica dem "Weser-Kurier": "Damit fahren wir sehr gut."

Der Flügelstürmer vertraut Lala, denn dessen Rat zum Wechsel von Vitesse Arnheim an die Weser erwies sich im Januar 2018 als richtiger Schritt, Rashica schaffte den Sprung auf das nächste Level. Bis 2022 steht er bei den Bremern unter Vertrag, auf eine Verlängerung hat man sich während der Hinrunde nicht einigen können.

Rashica will für die Rettung von Werder Bremen "alles" tun

Bevor der Sprung zu einem Champions-League-Klub anstehen könnte - auch RB Leipzig und Bayern München werden im Dunstkreis der Interessenten immer mal genannt - hat Rashica noch große Missionen vor sich. Er will mit seinen Toren dazu beitragen, dass sich Werder aus der großen Abstiegsgefahr noch befreien kann.

"Milot zeigt jeden Tag, dass er einfach alles dafür tut, dass wir erfolgreich sind und dass wir Spiele gewinnen", sagte Trainer Florian Kohfeldt über seinen besten Scorer in dieser Saison. Sieben Tore in der Liga und drei Vorlagen hat Rashica bereits verbucht.

Und er wird alles dafür tun, um weiter in Topform zu bleiben. Nicht allein, um Werder zu helfen, sondern auch um sich seinen Traum von der EM zu erfüllen.

Erstmals könnte der Kosovo den Sprung zu einem großen Turnier schaffen, am 26. und 31. März starten Rashica und Co. in die Playoffs gegen Nordmazedonien. "Wir hoffen, dass wir Geschichte schreiben", sagte Rashica im Podcast von Werder: "Das wäre das Größte für uns."

Die Rakete hat viel vor.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

29. Spieltag

Spielplan
Tabelle
Anzeige