powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Dortmund verpasst Sieg trotz 2:0-Führung

Dämpfer für BVB-Nachwuchs - Bayern nutzt Patzer

01.03.2020 18:55
Ansgar Knauff und Youssoufa Moukoko erzielten Tore für die U19 des BVB
© OTTO KRSCHAK via www.imago-images.de
Ansgar Knauff und Youssoufa Moukoko erzielten Tore für die U19 des BVB

Die U19 von Borussia Dortmund hat in der Bundesliga West einen Dämpfer kassiert. Der BVB-Nachwuchs trennte sich von Bayer Leverkusen trotz einer 2:0-Führung nur unentschieden und bleibt somit Zweiter in der Tabelle.

Die Mannschaft von Trainer Michael Skibbe ging beim 3:3 gegen die Werkself durch Torjäger Youssoufa Moukoko (31.) in Führung. Der 15-Jährige, dem Profi-Coach Lucien Favre jüngst in Aussicht stellte schon bald bei den Senioren mittrainieren zu dürfen, erzielte gegen Leverkusen seinen 32. Treffer in der Liga. Dortmunds Ansgar Knauff (40.) legte vor der Pause nach.

Nach dem Seitenwechsel schlug Bayer jedoch durch die Treffer von Marco Wolf (65.), Florian Wirtz (71.) und Abdul Fesenmeyer (79.) eindrucksvoll zurück. Den Punkt für den BVB rettete schließlich Defensivspieler Albin Thaqui erst kurz vor Schluss (90.).

Bitter für die Skibbe-Elf: Durch den souveränen 4:0-Erfolg der U19 des 1. FC Köln gegen den Wuppertaler SV am Samstag beträgt der Rückstand zur Tabellenführung nun zwei Punkte. Borussia Mönchengladbach ist nach dem 3:1-Sieg gegen den VfL Bochum weiterhin Dritter.

FC Bayern neuer Tabellenführer im Süden

In der Staffel Süd/Südwest gibt es nach dem 19. Spieltag unterdessen einen Führungswechsel. Der FC Bayern München steht mit 44 Zählern nun vor dem VfB Stuttgart (43), das am Samstag gegen den Karlsruher SC nicht über ein 2:2 (1:1) hinauskam.

Bayern siegte hingegen dank des Tores von Malik Tillman (38.) knapp mit 1:0 gegen den SSV Ulm. Tillmann sah zudem in der Schlussphase die Gelb-Rote Karte. 

Werder Bremen und HSV mit Kantersiegen

Weitaus deutlichere Siege fuhren in der Nord-Staffel Tabellenführer Werder Bremen und der Tabellensechste Hamburger SV ein. Die Bremer ließen beim 9:2 (3:2) Schlusslicht Chemnitzer FC keinerlei Chance. Überragender Akteur war Abdenego Nankishi, der gleich vier Tore erzielte.

Der HSV ließ seine Muskeln im Duell mit Holstein Kiel spielen. Beim 9:1-Erfolg traf Péter Beke dreifach.

gkl

U19 Bundesliga West U19 Bundesliga West