Anzeige

Wellbrock feiert Sun-Sperre: "Endlich wird durchgegriffen"

28.02.2020 13:05
Florian Wellbrock befürwortet die lange Sperre für Sun Yang
© AFP/SID/OLI SCARFF
Florian Wellbrock befürwortet die lange Sperre für Sun Yang

Doppel-Weltmeister Florian Wellbrock hat zufrieden auf die achtjährige Dopingsperre des chinesischen Schwimmstars Sun Yang reagiert.

"Es freut mich, dass endlich durchgegriffen wurde", teilte der 22-Jährige auf "SID"-Anfrage mit: "Ich gehe davon aus, dass damit auch seine aktive Karriere beendet ist."

Wellbrock kritisierte am Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs CAS vom Freitag jedoch, dass Sun seine beiden bei der WM im vergangenen Sommer im südkoreanischen Gwangju errungenen Goldmedaillen über 200 und 400 m Freistil behalten darf.

Dass die Sperre nicht rückwirkend ausgesprochen wurde, sei "unverständlich", sagte Wellbrock, damit bringe man andere Athleten "um ihre verdienten Medaillen".

Der CAS war am Freitag der maximalen Forderung der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA nach einer Sperre von acht Jahren für den dreimaligen Olympiasieger Sun gefolgt.

Der Wiederholungstäter, der bereits 2014 positiv auf das Dopingmittel Trimetazidin getestet worden war, hatte bei einer unangekündigten Kontrolle in der Nacht zum 5. September 2018 einen Behälter mit seiner Blutprobe von seinem Wachmann zerstören lassen, nachdem ihm Zweifel an der Identität des Kontrollpersonals gekommen waren.

Die CAS-Richter betonten jedoch in ihrem Urteil, das Personal habe über "alle geltenden Anforderungen" verfügt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige