Anzeige

Ex-Spieler will in den Aufsichtsrat

Sarpei strebt Comeback beim FC Schalke an

28.02.2020 08:38
Hans Sarpei will sich beim FC Schalke 04 einmischen
© Kirchner/Marco Steinbrenner
Hans Sarpei will sich beim FC Schalke 04 einmischen

Beim FC Schalke 04 beendete Hans Sarpei im Jahr 2012 seine Karriere als aktiver Fußballer. In Zukunft will sich der 43-Jährige wieder stärker bei den Knappen einbringen. 

Am Freitagmorgen bestätigte der ehemalige Abwehrspieler Gerüchte, wonach er einen Posten als Aufsichtsrat bei den Königsblauen anstrebe.

"Es stimmt. Ich habe mich Ende Januar um ein Amt als Aufsichtsrat des FC Schalke beworben. Sehr gerne möchte ich meine Erfahrungen im Fußball als Deutscher mit Migrationshintergrund einbringen", schrieb Sarpei auf "Twitter". Zuvor hatte die "WAZ" darüber berichtet. 

Seine Kandidatur stehe für eine simple Botschaft, erläuterte der ehemalige ghanaische Nationalspieler: "Wir müssen #GEmeinsam für Schalke und gegen Rassismus kämpfen!"

Offiziell ist der Schritt der Fußball-Ikone allerdings noch nicht. Der Wahlausschuss des Bundesligisten muss den einstigen Linksverteidiger zunächst noch als Kandidaten zulassen. 

Klare Positionen zu Tönnies und Co.

In den vergangenen Wochen und Monaten hatte sich Sarpei vielfach zu den Vorkommnissen auf Schalke geäußert. Insbesondere zu den rassistischen Vorfällen rund um das DFB-Pokal-Spiel gegen Hertha BSC hatte er eine klare Meinung.

"Ich war und bin entsetzt, dass der Rassismus - egal ob in Thüringen oder auf Schalke - wieder Einzug in unsere Gesellschaft erhält. Wir sind alle gefordert, unsere Stimme dagegen zu erheben und mit zu zeigen, dass sich die Geschichte nicht wiederholt", sagte er Anfang Februar der "Deutschen Presse-Agentur", nachdem ein Zuschauer in der Veltins Arena Hertha-Verteidiger Jordan Torunarigha beschimpft hatte.

Zuvor hatte Sarpei sich bereits nach den rassistischen Äußerungen von Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies im im vergangenen Sommer als scharfer Kritiker der Schalke-Bosses positioniert. 

Sarpei spielte zwischen 2010 und 2012 für Schalke 04 und beendete dort auch seine Laufbahn. Neun Mal trug er das Trikot der Gelsenkirchener in der Bundesliga. Insgesamt stand der Außenverteidiger für den VfL Wolfsburg, Bayer Leverkusen und Schalke in 190 Partien im Oberhaus auf dem Rasen. 

jh

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige