Anzeige

Wechselt Jonathan David in die Bundesliga?

BVB- und Bayern-Flirt "bereit für den nächsten Schritt"

29.02.2020 11:26
Jonathan David hat es auf die Wunschliste des FC Bayern geschafft
© ESPA Photo Agency via www.imago-images.de
Jonathan David hat es auf die Wunschliste des FC Bayern geschafft

Das Interesse des FC Bayern an Gents Offensiv-Juwel Jonathan David gilt mittlerweile als verbucht. Nachdem Erling Haaland beim Konkurrenten BVB in den letzten Wochen wie die sprichwörtliche Bombe eingeschlagen ist, dürfen sich nun auch die Münchner mehr und mehr Hoffnungen auf den Transfer eines Rohdiamanten mit riesigem Potenzial machen.

Mit 23 Toren in 38 Pflichtspielen hat der erst 20-Jährige in dieser Saison abseits der großen Ligen für Schlagzeilen gesorgt.

Davids Berater Nick Mavromaras verriet nun in einem Interview mit dem italienischen Portal "interdipendenza.net" die Wechselabsichten seines Klienten: "Deutschland steht an erster Stelle."

Zuletzt wurde der Offensivspieler auch mit einem Wechsel zu Inter Mailand in Verbindung gebracht. Davon wollte Mavromaras nichts wissen: "Ehrlich gesagt habe ich nie etwas über Inter gehört. Im Moment liegt die Priorität auch nicht auf Italien."

Konkurrenz droht dem FC Bayern dagegen aus der eigenen Liga - auf einen Verein will sich David noch nicht festlegen. Beim Europa-League-Spiel zwischen Gent und AS Rom saßen laut "Ruhr Nachrichten" auch Scouts des BVB, von Schalke 04, Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt auf der Tribüne.

Das spanische Portal "Don Balon" bringt zudem große Namen wie den FC Barcelona, Real Madrid, Juventus Turin und Manchester United ins Rennen.

"Jonathan ist bereit für den nächsten Schritt"

Dass der Torjäger der belgischen Liga entwachsen ist, steht für seinen Berater außer Frage: "Ohne Zweifel: Jonathan ist bereit für den nächsten Schritt", zitiert "Het Laatste Nieuws" Mavromaras.

"Gent hat seine Karriere angeschoben, der Verein hat viel für ihn getan. Ich verstehe, dass sie ihn gerne noch länger halten wollen, aber Jonathan will voraus. Die belgische Liga ist fantastisch für junge Spieler, aber es kommt der Moment für die nächste Etappe und die bricht im Sommer an."

Vertraglich ist David noch bis 2022 an Gent gebunden. Für eine Ablöse von rund 25 Millionen Euro soll der Stürmer den belgischen Klub allerdings im Sommer 2020 verlassen können.

BVB, Leverkusen und Co. schon vor einem Jahr interessiert

Gerüchte über einen Wechsel des kanadischen Nationalspielers in die Bundesliga sind nicht neu. Bereits vor einem Jahr wurde David mit einem Transfer nach Deutschland in Verbindung gebracht. Damals wurden der BVB, Mönchengladbach, Bayer Leverkusen, der SC Freiburg und die TSG Hoffenheim als potenzielle Abnehmer genannt.

David entschied sich jedoch gegen einen Abschied aus Belgien und schaffte dort in diesem Jahr endgültig den Durchbruch. Vor allem seit dem Jahreswechsel läuft es beim Nachwuchsstürmer rund.

In sechs Ligaspielen im Jahr 2020 erzielte David unglaubliche neun Tore. Zuletzt avancierte er mit einem Hattrick beim 4:1-Sieg Gents über Sint-Truidense VV zum Matchwinner. In der Woche zuvor schoss er seinen Klub mit einem Doppelpack zum 3:2-Erfolg gegen Eupen. 

csc/ma

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige