Anzeige

Giovanni Reyna startet bei Borussia Dortmund durch

England buhlt angeblich um BVB-Supertalent

24.02.2020 15:53
Giovanni Reyna spielt seit Januar für die Profis des BVB
© TEAM2 via www.imago-images.de
Giovanni Reyna spielt seit Januar für die Profis des BVB

Seitdem Giovanni Reyna im Winter zu den Profis von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund beordert wurde, geht die Karriere des jungen Angreifers endgültig steil nach oben. Nun interessiert sich offenbar auch der englische Verband für das BVB-Talent.

Wie David Ornstein von "The Athletic" berichtet, unternimmt die English Football Association einen Versuch, den Offensivspieler für ihre Nationalmannschaften zu gewinnen. Reyna gehöre zu insgesamt 25 Spielern, die bei der FA unter Beobachtung stehen. Englische Scouts sollen Reyna deshalb intensiv unter die Lupe nehmen.

Der 17-Jährige, Sohn des ehemaligen Bundesliga-Spielers Claudio Reyna, wurde im englischen Sunderland geboren, weshalb er potenziell für die Nationalmannschaft der "Three Lions" spielberechtigt wäre.

Im Alter von zwölf Jahren wechselte er in die Jugendakademie von New York City FC. Von dort zog er im Sommer 2019 weiter zu Borussia Dortmund, wo er in der Hinrunde zunächst für die U19 spielte.

BVB-Talent Reyna trifft bei U18-Debüt für die USA

Der Rechtsfuß besitzt sowohl die US-amerikanische als auch die portugiesische Staatsangehörigkeit. Aufgrund der Nationalität seiner Großeltern könnte Reyna sogar für Argentinien auflaufen, so "The Athletic" weiter. Gut möglich also, dass bald ein Kampf der Verbände um die Dienste des BVB-Talents entsteht.

Seine Junioren-Länderspiele absolvierte der Youngster bislang allesamt für die USA, bei seinem Debüt für die U18-Auswahl im vergangenen September gegen Mexiko (2:1) gelang ihm prompt ein Tor. Solange Giovanni Reyna noch kein A-Länderspiel für die USA bestritten hat, ist ein Wechsel zu einem anderen Verband theoretisch möglich.

Giovanni Reyna absolvierte in dieser Spielzeit bereits sechs Partien in der Bundesliga, sowie je ein Spiel im DFB-Pokal und in der Champions League. Bislang wartet er noch auf einen Startelfeinsatz für den BVB.

gkl

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige