Anzeige

Für den 1. FC Nürnberg wird es immer brenzliger

Später Siegtreffer! Darmstadt dreht Partie beim Club

23.02.2020 15:23
Der SV Darmstadt dreht in Überzahl die Partie in Nürnberg
© Sportfoto Zink / Wolfgang Zink via www.imago-image
Der SV Darmstadt dreht in Überzahl die Partie in Nürnberg

Neuer Rückschlag für den 1. FC Nürnberg in der 2. Fußball-Bundesliga: Nach drei Spielen ohne Niederlage gab es durch das 1:2 (1:0) gegen den SV Darmstadt 98 wieder eine Niederlage. Dario Dumic (89.) erzielte das Siegtor für die Lilien.

Die Mannschaft von Club-Trainer Jens Keller vergab eine Führung und verließ in Unterzahl als Verlierer den Platz. Zumindest Relegationsplatz 16 ist für die Franken nur noch zwei Punkte entfernt.

Der Österreicher Nikola Dovedan (30.) brachte die Nürnberger mit einem kompromisslosen Direktschuss in Führung, bevor Asger Sörensen den Darmstädter Serdar Dursun im Strafraum umriss und wegen der Verhinderung einer klaren Torchance eine sehr harte Rote Karte (53.) sah. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Tobias Kempe (55.) zum Ausgleich. Zu allem Überfluss sah Nürnbergs Fabian Nürnberger wegen wiederholten Foulspiels (90.+2) die Gelb-Rote Karte.

Nürnberg übt zu wenig Druck aus

Bitter war für den neunmaligen deutschen Meister zudem der frühe Ausfall des griechischen Verteidigers Konstantinos Mavropanos (13.), der nach einem Zusammenprall mit Dursun vom Platz musste. Ohnehin war der Club bereits ohne Abwehrchef Georg Margreitter (Sprunggelenksverletzung) angetreten.

Während die Nürnberger insgesamt zu wenig Druck entwickelten und zudem der Schweizer Michael Frey (62.) eine riesige Gelegenheit ausließ, beschränkten sich die Hessen nach aktivem Beginn überwiegend auf eine solide Defensivarbeit. Erst in der etwa 35-minütigen Überzahl wurden die Offensivbemühungen der Lilien, die im gesicherten Mittelfeld stehen, intensiver. Mit dem Siegtor in der Nachspielzeit wurden die Darmstädter belohnt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige