Anzeige

Duplantis: "Kann nicht immer Weltrekord springen"

20.02.2020 10:58
Duplantis gewinnt in Lievin mit übersprungenen 6,07 m
© AFP/SID/FRANCOIS LO PRESTI
Duplantis gewinnt in Lievin mit übersprungenen 6,07 m

Stabhochsprung-Weltrekordler Armand Duplantis musste sich nach seinem verpassten Coup beinahe schon entschuldigen.

"Meine Beine waren müde. Ich kann nicht bei jedem Meeting Weltrekord springen", sagte der 20 Jahre alte Schwede nach dem World-Indoor-Meeting im nordfranzösischen Lievin. Nach übersprungenen 6,07 m war Duplantis dreimal an 6,19 m gescheitert. Es wäre seine dritte Höchstmarke binnen elf Tagen gewesen.

Doch der Himmelsstürmer zeigte menschliche Züge. "Irgendwie haben mich meine Beine nach den 6,07 m verlassen. Ich hatte nicht mehr die Geschwindigkeit", sagte Duplantis, der den namhaft besetzten Wettbewerb dennoch nach Belieben dominierte. 17 Zentimeter lag der Europameister am Ende vor dem zweitplatzierten Weltmeister Sam Kendricks (USA/5,90).

Am 8. Februar hatte Duplantis im polnischen Torun 6,17 m übersprungen und damit dem Franzosen Renaud Lavillenie die sechs Jahre alte Bestmarke um einen Zentimeter entrissen. Am vergangenen Samstag nahm das Jahrhundert-Talent in Glasgow dann 6,18 m im ersten Versuch.

Bis zu seinem nächsten Auftritt hat Duplantis ein paar Tage zur Erholung. Im französischen Clermont-Ferrand trifft sich am Sonntag die komplette Stabhochsprung-Elite. "Dann werde ich wieder genug Energie haben, alle guten Springer werden da sein", sagte der Skandinavier und kündigte Großes an: "Wir springen dort immer gut, es ist eine wirklich gute Anlage. Ich kann nichts versprechen, aber ich weiß, dass sie es sehen wollen. Verpassen sie es nicht."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige