Anzeige

Vertrag endet im Sommer 2024

Can bleibt! BVB macht Nägel mit Köpfen

18.02.2020 19:26
© TEAM2 via www.imago-images.de

Borussia Dortmund hat überraschend schnell Nägel mit Köpfen gemacht und Leihspieler Emre Can fest unter Vertrag genommen. Der BVB gab an, sich mit Juventus Turin auf einen permanenten Deal geeinigt zu haben. Nach dem Ende der Leihe im Juni tritt ein bis Sommer 2024 datierter Vertrag in Kraft.

Borussia Dortmund hatte Can erst am 31. Januar von Juve geliehen und mitgeteilt, dass das Geschäft bei der Erfüllung "vereinbarter Parameter" in "einen festen Transfer" übergehe. Am Dienstag verkündeten die Schwarzgelben nun, dass Can definitiv bleibt.

"Wir hatten ja sowieso eine Leihe mit Kaufverpflichtung vereinbart. Und wir hatten die Bedingungen relativ weich gehalten, so dass die Kaufverpflichtung sowieso gegriffen hätte", sagte Manager Michael Zorc auf "DAZN". 

Der Mittelfeldspieler, der in Italien zunehmend aufs Abstellgleis geraten war, schlug beim BVB auf Anhieb ein. Experten sehen in dem zweikampfstarken Ex-Liverpooler schon das Puzzleteil, das den Dortmundern in der Hinrunde fehlte.

"Emre kam erst vor ein paar Wochen zu uns. Ich mag ihn sehr. Er ist so ein starker Defensivspieler. Er verleiht uns mehr Balance", lobte Mitspieler Axel Witsel unlängst gegenüber "Sky".

Can will beim BVB "vorangehen"

Can selbst hob im Gespräch mit "Sport 1" hervor, er wolle "vorangehen und der Mannschaft helfen. Es ist schön, endlich wieder das Gefühl zu haben, wichtig zu sein. Das hatte ich in den letzten Monaten nicht. Ich hoffe, es geht so weiter für mich."

Die Ablösesumme soll rund 25 Millionen Euro betragen. Can verzichtet bei seinem neuen Arbeitgeber auf Gehalt. Laut "Bild" soll er künftig 8,5 Millionen Euro pro Saison verdienen, in Turin waren es angeblich rund 14 Millionen.

Can spielte in seiner Karriere auch schon für den FC Bayern, Bayer 04 Leverkusen und den FC Liverpool.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige