Anzeige
powered by Motorsport-Total.com

"Mehr als zwei Siege": Rins will Trend fortsetzen

16.02.2020 10:03
Alex Rins will 2020 mit Suzuki viel erreichen
© R4924_italyphotopress via www.imago-images.de
Alex Rins will 2020 mit Suzuki viel erreichen

Alex Rins hat sich in seinen bisher drei Jahren als MotoGP-Pilot kontinuierlich gesteigert. In seiner Rookie-Saison 2017 klassierte sich der Spanier auf Gesamtrang 16, musste allerdings bei fünf von damals 18 Saisonrennen verletzungsbedingt aussetzen.

2018 errang Rins seine ersten Podestplätze in der Königsklasse und schloss die Saison auf dem fünften Gesamtrang ab. 2019 brachte er es auf zwei Siege (Austin und Silverstone) und schließlich auf den vierten Gesamtrang hinter Weltmeister Marc Márquez (Honda) sowie Andrea Dovizioso (Ducati) und Maverick Vinales (Yamaha).

Und in diesen Trend will Rins, der in sein viertes Jahr bei Suzuki geht, auch 2020 fortsetzen. Anlässlich der Teampräsentation, die am Tag vor dem Sepang-Test abgehalten wurde, äußerte der Spanier den Wunsch, "in diesem Jahr mehr als zwei Siege einzufahren".

"Ich kann noch nicht sagen, welche Rennen ich gewinnen werde. Aber ich kann sagen, dass ich 100 Prozent geben werde. Ich werde in diesem Jahr alles daran setzen, um vorne zu sein", sprüht Rins vor Tatendrang.

Suzuki will um die WM mitfahren

Grund für den Optimismus sind zum einen die technischen Verbesserungen in mehreren Bereichen der Suzuki GSX-RR, über die sich sowohl Rins als auch sein spanischer Teamkollege Joan Mir nach dem Sepang-Test positiv äußerten.

Der zweite Grund für Rins' Zuversicht ist die Tatsache, dass Suzuki bei der Entwicklung eines Holeshot-Device für bessere Starts weit fortgeschritten ist. Möglicherweise schon beim Katar-Test in der kommenden Woche, spätestens aber beim Saisonauftakt am 8. März an gleicher Stelle, will Suzuki mit der Startvorrichtung antreten.

Auf konkrete Nachfrage, ob er glaubt, in diesem Jahr um den WM-Titel mitkämpfen zu können, antwortet Rins abschließend: "Das werden wir versuchen." Und noch etwas wird im Suzuki-Lager versucht: Die Vertragsverlängerung mit sowohl Rins als auch Mir über 2020 hinaus steht kurz vor dem Abschluss.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige