Anzeige

Herren-Sprint in Antholz

Warten auf erste deutsche WM-Medaille geht weiter

15.02.2020 16:02
Arnd Peiffer war bester Deutscher im WM-Sprint
© Eberhard Thonfeld via www.imago-images.de
Arnd Peiffer war bester Deutscher im WM-Sprint

Die deutschen Biathleten müssen bei der WM in Antholz weiter auf ihre erste Medaille warten. Im Sprint der Männer über 10 km blieb am Samstag nur Olympiasieger Arnd Peiffer fehlerfrei, erreichte als bester Deutscher allerdings nur den siebten Rang.

Der Sieg ging an den ebenfalls fehlerfreien Russen Alexandr Loginov, der den Doppelsieg der Franzosen Quentin Fillon Maillet (+6,5s/1 Fehler) und Martin Fourcade (+19,5s/0) verhinderte.

Der norwegische Titelverteidiger und Top-Favorit Johannes Thingnes Bö musste sich nach einem Schießfehler mit dem fünften Rang zufrieden geben.

"Der Kollege Loginov war ja gesperrt. Die Regel besagt, dass man nach zweijähriger Sperre wieder zurückkehren kann. Deswegen ist davon auszugehen, dass er im Moment sauber ist", sagte Peiffer hinterher über den Sieger

Mit WM-Debütant Philipp Horn (Platz acht, 2 Fehler) gelang einem weiteren DSV-Starter eine Top-Ten-Platzierung, Benedikt Doll (Platz 15, 3 Fehler) und Johannes Kühn (Platz 40, 4 Fehler) reihten sich hingegen weiter hinten ein.

Die beiden Verfolgungsrennen am Sonntag (13:00 Uhr/15:15 Uhr) schließen die erste Woche der Titelkämpfe in Südtirol ab. In der kommenden Woche kämpfen die Biathleten noch im Einzel, der Single-Mixed-Staffel, den Staffeln und im Massenstart um Edelmetall.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige