Anzeige

Zagadou blickt kritisch auf Zeit bei PSG zurück

14.02.2020 14:39
BVB-Youngster Dan-Axel Zagadou wurde bei PSG ausgebildet
© Kirchner-Media via www.imago-images.de
BVB-Youngster Dan-Axel Zagadou wurde bei PSG ausgebildet

Im Achtelfinale der Champions League trifft Dan-Axel Zagadou von Borussia Dortmund auf seinen Ex-Klub Paris Saint-Germain. Im Vorfeld blickt der junge Innenverteidiger kritisch auf seine Zeit beim französischen Meister zurück.

"Als ich 2011 zu PSG kam, war es mein Ziel, in der ersten Mannschaft zu spielen. Am Ende ging es schief", sagte Zagadou in einem Interview mit "RMC".

Anstatt den Youngster mit einem Profivertrag auszustatten, verkauften die Pariser Zagadou 2017 an den BVB. "Sagen wir einfach, ich war enttäuscht. Denn wenn man bei PSG unterschreibt, dann nur, um bei den Profis zu landen", so der 20-Jährige.

Zagadou offenbarte außerdem, dass jungen Spielern bei PSG Versprechungen gemacht werden, die nicht gehalten werden. "Ich war nicht unbedingt überzeugt von dem, was sie sagten. Es hat sich jeden Tag geändert", so der Abwehrspieler.

Einen Groll gegen seinen alten Klub hegt Zagadou allerdings nicht. "Wenn ich auf den Spieler schaue, der ich heute bin, ist es meinem Training bei PSG zu verdanken. Sie haben mir dort alles beigebracht", stellte der BVB-Profi klar und betonte: "Ich zog es aber vor, zu gehen, und ich bereue es nicht."

lbe

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Champions League Champions League
Anzeige
Anzeige