Anzeige

"Werden Lösung finden": Neue Kühne-Millionen für den HSV?

14.02.2020 12:23
Klaus-Michael Kühne engagiert sich seit Jahren beim HSV
© Dammann / Ruhnke
Klaus-Michael Kühne engagiert sich seit Jahren beim HSV

Die jüngste Erfolgsserie des Fußball-Zweitligisten Hamburger SV könnte sich im Klub nicht nur auf sportlicher Ebene bemerkbar machen. Nach drei Siegen in Serie zum Start des neuen Kalenderjahres zeigte sich auch HSV-Mäzen Klaus-Michael Kühne angetan vom Positivtrend der Hanseaten. Winkt da schon neues Geld für die Hamburger?

Es deutet zumindest vieles darauf hin, dass sich der HSV im Falle der lang ersehnten Rückkehr in die Bundesliga über eine weitere Finanzspritze des Logistik-Unternehmers freuen darf.

"Drei Spiele hintereinander gewonnen – das gab es selten. Wenn es so weitergeht, bin ich überzeugt davon, dass wir eine gute Lösung finden werden", meinte Kühne beim Radiosender "NDR 90,3" zu möglichen weiteren finanziellen Engagements beim Hamburger SV. 

Bisher hält der 82-Jährige bereits 20,6 Prozent der Anteile an der ausgegliederten HSV Fußball AG. Außerdem finanziert Kühne mit circa zwei Millionen Euro noch bis zum Saisonende die Namensrechte an der Hamburger Fußball-Arena, die seit 2015 wieder den Namen Volksparkstadion trägt.

Auf sportlicher Ebene sind die Weichen zuletzt wieder klar in Richtung Aufstieg gestellt worden. Mit drei Siegen gegen den 1. FC Nürnberg (4:1), den VfL Bochum (3:1) und den Karlsruher SC (2:0) haben die Rothosen ihren zweiten Platz gefestigt und stehen nur noch einen Zähler hinter Spitzenreiter Arminia Bielefeld. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige