Anzeige

Kaepernick hofft weiter auf Angebote aus der NFL

14.02.2020 11:52
Trainiert weiterhin fünfmal in der Woche: NFL-Aufrührer Colin Kaepernick
© dpa
Trainiert weiterhin fünfmal in der Woche: NFL-Aufrührer Colin Kaepernick

Der arbeitslose Football-Star Colin Kaepernick hat seine Ambitionen auf eine Rückkehr in die NFL bekräftigt.

"Mein Wunsch, Football zu spielen, ist immer noch da", sagte der 32-Jährige in der Zeitung "USA Today".

Der damals bei den San Francisco 49ers beschäftigte Quarterback hatte 2016 eine Protestwelle zum Thema soziale Ungerechtigkeit in den USA gestartet - er war während der Nationalhymne auf die Knie gegangen. Seit 2017 hat er keinen Vertrag mehr bekommen.

"Ich trainiere immer noch fünf Tage die Woche. Ich bin bereit für einen Anruf, eine Probe, ein Training zu jedem Zeitpunkt", sagte Kaepernick. "Ich warte immer noch darauf, dass die Eigentümer und ihre Partner vor dieser Situation nicht mehr davonlaufen. Ich hoffe, dass ich zwischen den Saisons einen Anruf bekomme."

Er will in diesem Jahr in einem von ihm selbst gegründeten Verlag ein Buch veröffentlichen, in dem er die Gründe für seinen Protest erklärt. "Ich habe früh im Kampf gegen systematische Unterdrückung, Entmenschlichung und Kolonialisierung gelernt, wer die Erzählung kontrolliert, die Realität prägt und die Art, wie die Welt die Gesellschaft sieht", sagte Kaepernick. Wann genau das Buch erscheinen soll, ließ er offen.

Kaepernick und die Liga-Vertreter misstrauen einander nach Rechtsstreitigkeiten, in denen es um einen angebliche Übereinkunft der Teams ging, den Profi nicht mehr zu verpflichten.

Im November hatten der Spielmacher und sein Management kurzfristig eine von der NFL geplante Trainingseinheit abgesagt und interessierte Teams stattdessen zu einem selbst organisierten Treffen eingeladen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige