Anzeige

Leihspieler will gern über den Sommer hinaus bleiben

Schaub verrät: Das unterscheidet HSV und 1. FC Köln

13.02.2020 09:05
Louis Schaub hat mit dem HSV noch einiges vor
© Thorsten Baering via www.imago-images.de
Louis Schaub hat mit dem HSV noch einiges vor

Nachdem er beim 1. FC Köln mehr und mehr aufs Abstellgleis geraten war, zog Louis Schaub im Winter auf Leihbasis zum Hamburger SV weiter und feierte einen Einstand nach Maß: drei Siege durfte der HSV mit dem jungen Österreicher in der Offensive feiern. Nun hat der 25-Jährige über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Klubs gesprochen - vor allem in Hinsicht auf den Kader.

"Ich würde sagen, dass wir über eine vergleichbare Qualität verfügen", erklärte Schaub, als er den Aufstiegskader des Effzeh mit der aktuellen Mannschaft des Nordklubs verglich.

"Ein ganz entscheidendes Plus ist: Wir haben sehr verschiedene Spielertypen. Uns fehlt kein Stilmittel, wir können auf jede Situation im Spiel reagieren, können viele Systeme spielen, haben gerade in der Offensive, ob im Angriff oder auf den Flügeln, unterschiedliche Waffen", führte Schaub aus. 

Vor allem Bakery Jatta hat mächtig Eindruck auf den Offensivmann gemacht. "So einen Spieler mit dieser Wucht, Präsenz und dazu enormem Tempo hatten wir in Köln letztes Jahr nicht", stellte Schaub die Unterschiede genauer heraus. "Ein spezieller Spieler und ein richtig cooler Typ. Es macht Spaß mit ihm."

Dass die Arbeit beim HSV ganz allgemein so viel Freude bringt, obwohl er laut dem österreichischen Nationaltrainer Werner Gregoritsch eigentlich ein Wohlfeld-Umfeld braucht, um optimale Leistungen zu bringen, erklärte Schaub folgendermaßen: "Ich mag solche Vereine, die emotionalisieren und die Leute in der Stadt bewegen. Deshalb wollte ich auch sofort nach Hamburg, als das Interesse da war."

Schaub will am liebsten weiter beim HSV bleiben

Besagte "Unruhe" habe man vor allem beim 1. FC Köln gespürt. "Gefühlt war in Köln in der gesamten vergangenen Saison immer ein wenig Unruhe, obwohl wir stets oben standen", gab der 25-Jährige einen Einblick und fügte auf den HSV bezogen an: "Es ist immer entscheidend, wie der Verein intern und dann auch die Mannschaft damit umgehen. Diesbezüglich habe ich hier ein sehr gutes Gefühl."

Sollte der Hamburger SV am Ende der Saison den Aufstieg in die Bundesliga schaffen, könnte der Klub Schaub für die festgeschrieben Summe von drei Millionen Euro verpflichten. Deshalb tut der offensive Mittelfeldspieler zur Zeit alles, um den Traum der Fans und Verantwortlichen zu erfüllen. "Das Ziel ist natürlich ganz klar: Ich will mir die Voraussetzungen schaffen, um länger zu bleiben", so Schaub. 

cro

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige