Anzeige

FC Bayern aus dem Rennen, FC Liverpool in der Pole Position?

Werner-Klausel erhöht Zeitdruck: Reds starten Verhandlungen

15.02.2020 21:17
Wechselt Timo Werner im Sommer von RB Leipzig zum FC Liverpool?
© Michael Weber IMAGEPOWER via www.imago-images.de
Wechselt Timo Werner im Sommer von RB Leipzig zum FC Liverpool?

Die sportliche Zukunft von Nationalspieler Timo Werner wird im Sommer nicht nur RB Leipzig beschäftigen. Interessierte Vereine stehen angeblich Schlange. Mit dem FC Liverpool hat nun ein erster Topklub einen konkreten Vorstoß gewagt. Der FC Bayern scheint hingegen endgültig raus aus dem Rennen um den 23-Jährigen.

Wird Timo Werner Teil der Hochgeschwindigkeits-Offensive des FC Liverpool? Nachdem in den letzten Wochen bereits englische und spanische Medien vom Interesse der Reds am deutschen Nationalspieler berichteten, schreibt die "Sport Bild", dass Jürgen Klopp und Co. mittlerweile Kontakt zum Stürmer aufgenommen haben.

Die englische "Sun" geht mit Berufung auf den italienischen Reporter Nicolo Schira nun sogar einen Schritt weiter und behauptet, der FC Liverpool habe mittlerweile die Verhandlungen mit RB Leipzig aufgenommen. Bis zuletzt hieß es lediglich, die Engländer hätten ihr Interesse beim Spieler hinterlegt. 

Um Werner aus seinem bis 2023 datierten Vertrag für eine verhältnismäßig geringe Summe loszueisen, muss sich Liverpool allerdings wohl beeilen. Laut "Sport Bild"-Reporter Christian Falk gilt Werners Ausstiegsklausel in Höhe von 55 bis 60 Millionen Euro nur bis Ende April.

Demnach bleiben den Reds nur noch etwas mehr als zwei Monate Zeit, um eine endgültige Entscheidung zu treffen. Zuvor hatte es immer geheißen, die Klausel sei erst ab Sommer gültig. Laut "Sun" ist neben Liverpool auch der FC Chelsea stark an einer Verpflichtung interessiert, wobei Werner selbst einen Wechsel zum Klopp-Klub präferiere.

Überzeugt Klopp Werner vom Wechsel?

Sowohl die Spielweise des designierten englischen Meister als auch die Tatsache, dass mit Jürgen Klopp ein deutscher Trainer an der Seitenlinie steht, soll Werner reizen. Die Aussicht auf die größten Titel des Weltfußballs ist ebenfalls ein Argument, das für den amtierenden Champions-League-Sieger spricht.

Zweifel soll Werner allerdings noch angesichts der großen Konkurrenz in Liverpool hegen. Mit Sadio Mané, Mo Salah und Roberto Firmino steht das aktuell vielleicht beste Offensivtrio der Welt beim Traditionsklub unter Vertrag. Sollten die Reds keinen der drei Leistungsträger abgeben, droht Werner ein harter Konkurrenzkampf, aus dem er durchaus auch als Verlierer hervorgehen könnte.

Auch die Frage, ob es schon im Sommer 2020 zu einem Wechsel kommen könnte, ist noch nicht beantwortet. Möglich scheint auch ein Wechsel zu einem späteren Zeitpunkt. Allerdings bemühte sich Liverpool angeblich schon im Winter um Werner und schlug RB Leipzig vor, den Stürmer zu kaufen und für den Rest der Saison an die Sachsen zu verleihen. Darauf ließ sich der Herbstmeister aber nicht ein.

FC Bayern aus dem Rennen

Wohin es Timo Werner nach seiner Zeit in Leipzig zieht, ist noch völlig unklar. Im Trikot des FC Bayern wird der 23-Jährige mit ziemlicher Sicherheit aber nicht auflaufen. Die "Sport Bild" schreibt, dass Werners Lust auf den Rekordmeister nach der öffentlichen Abfuhr durch Hasan Salihamidzic und Herbert Hainer "stark gesunken" ist.

Neben dem FC Liverpool gilt Atlético Madrid als interessiert. Auch Tottenham Hotspur dachte im Winter über den Stürmer als Ersatz für den verletzten Harry Kane nach.

csc/gkl

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige