Anzeige

Bald keine Daimler-Unterstützung mehr notwendig?

Wolff will mit Mercedes "kostenneutral" arbeiten

11.02.2020 13:03
Ineos und Mercedes arbeiten in Zukunft in der Formel 1 eng zusammen
© Glenn Dunbar via www.imago-images.de
Ineos und Mercedes arbeiten in Zukunft in der Formel 1 eng zusammen

Das Mercedes-Team plant, sich in Zukunft in der Formel 1 finanziell selbst zu tragen und sich von den Millionen-Investitionen durch Daimler unabhängig zu machen.

"Die Kosten für Mercedes in der Formel 1 sinken jedes Jahr. Unser Ziel ist, innerhalb der nächsten zwei Jahre das Formel-1-Team kostenneutral zu unterhalten", erklärte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff gegenüber "Bild".

Dieses Unterfangen soll auch dank des neuen Sponsors Ineos gelingen. Der britische Chemie-Konzern wird jährlich mindestens 30 Millionen Euro in die Aktivitäten der Silberpfeile investieren. Daimler zahlt aktuell rund 75 Millionen Euro pro Jahr.

Wolff verwies in diesem Zusammenhang auf "Milliarden an Gegenwert im Marketing" durch die Erfolge in der Königsklasse des Motorsports und ergänzte: "Damit bietet die Formel 1 für Mercedes einen des besten Return-on-Investment. Deshalb macht das Engagement für uns auch weiter absolut Sinn."

Um die ehrgeizige Zielsetzung der Kostenneutralität zu erreichen, expandiert Mercedes derzeit auch über die Formel 1 hinaus. "Wir haben 2019 begonnen, Geschäftsbereiche neben der Formel 1 aufzubauen. Ein gutes Beispiel ist die Partnerschaft mit Ineos, für die wir Segelboote bauen werden, oder den Rad-Rennstall technisch unterstützen werden", erläuterte Wolff.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige