Anzeige

Complexity gewinnt Team-WM in FIFA 20

09.02.2020 20:39
Bei der FIFA-WM setzte sich das Team Complexity Gaming aus den USA durch
© dpa
Bei der FIFA-WM setzte sich das Team Complexity Gaming aus den USA durch

Das E-Sport-Team Complexity Gaming aus den USA ist neuer Klubweltmeister in FIFA 20. Beim FIFA eClub World Cup im italienischen Mailand hat das Team im Finale mit 6:3-Punkten (2:0, 1:2, 1:0 n.E.) gegen Ellevens Esports gewonnen.

Die Entscheidung fiel erst im Elfmeterschießen des dritten Matches, einem 1-gegen-1 zwischen Max "MaXe_VIP" Popov von Complexity und Pedro Henrique "Resende" Soares von Ellevens. Hier hatte der Complexity-Spieler am Ende die besseren Nerven.

"Es war nicht mein erstes Elfmeterschießen, aber vermutlich mein erster Sieg bei einem Event", sagte MaXe_VIP nach dem Finale im Livestream. Zu verdanken hat er den ersten Erfolg am Elfmeterpunkt laut eigener Aussage seiner Mutter: "Nach meiner letzten Niederlage im Elfmeterschießen in Atlanta sagte sie zu mir: "Wenn du keine Elfmeter übst und wieder verlierst, dann war es das für dich."

Bis zum Elfmeterschießen lieferten sich Complexity Gaming und das von Real-Madrid-Profi Gareth Bale mit betriebene Ellevens Esports ein spannendes Finale. Durch einen 2:0-Sieg von Joksan "Joksan" Redona im 1-gegen-1 auf der PS4 und einen 2:1-Sieg von Ellevens im 2-gegen-2 auf der Xbox konnten sich beide Teams zuvor je einen Sieg und drei Punkte sichern.

Gladbach-Team scheitert im Viertelfinale

Weniger erfolgreich lief es für die Deutschen in Mailand: Mit Borussia-E-Sports, der E-Sport-Mannschaft von Borussia Mönchengladbach, scheiterte das einzige deutsche Team im Viertelfinale. Hier war für Yannick "Jeffryy95" Reiners und Richard "Der_Gaucho10" Hormes gegen Fnatic das Turnier beendet.

Bereits zuvor waren die deutschen FIFA-Profis Florian "CodyDerFinisher" Müller mit dem FC Basel 1893 im Achtelfinale, sowie David "Neubi" Neubauer mit FK Austria Wien nach der Gruppenphase ausgeschieden.

Der Sieg beim FIFA eClub World Cup zahlt sich für Complexity Gaming doppelt aus: Neben dem Preisgeld in Höhe von 40.000 US-Dollar erhält das Team 2000 Ranglistenpunkte für die Global Series. Mit den Punkten können sich die Spieler für den FIFA eWorld Cup qualifizieren, den Höhepunkt der FIFA-Wettbewerbssaison.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige