Anzeige
powered by leichtathletik.de

Storl verfehlt 20-Meter-Marke bei Comeback

09.02.2020 18:52
David Storl hat beim 21. Internationalen Meeting in Sasnitz den dritten Platz erreicht
© Soeren Stache
David Storl hat beim 21. Internationalen Meeting in Sasnitz den dritten Platz erreicht

Der dreimalige Europameister im Kugelstoßen David Storl hat bei seinem Comeback in Sassnitz Platz drei belegt. Vereins- und Trainingskollege Dennis Lewke wuchtete die Kugel als Vierter auf eine neue Bestweite.

Stärkster deutscher Teilnehmer beim Kugelstoß-Meeting in Sassnitz auf der Insel Rügen war am Sonntag David Storl (SC DHfK Leipzig). Der 29-Jährige stieß die Kugel bei seinem Comeback nach Verletzungspause in seinem besten Versuch auf 19,85 Meter – dicht heran an die 20 Meter-Marke.

Diese Marke will der Ex-Weltmeister in den nächsten Wettkämpfen sicher übertreffen. Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig (22./23. Februar) möchte er seinen Titel verteidigen.

Mit seiner Leistung platzierte sich David Storl auf Rang drei hinter den beiden Portugiesen Francisco Belo (20,47 m) und Tsanko Arnaudov (20,36 m), die über 20 Meter kamen. Vierter wurde in einem spannenden Wettkampf mit 19,69 Metern Dennis Lewke (SC DHfK Leipzig).

Damit übertraf der Dritte der Hallen-DM von 2018 sowohl seine Hallen- als auch seine Freiluft-Bestleistung. Diese waren bislang bei 19,48 Meter (Halle) und 19,68 Meter (Freiluft) gelegen.

"Das war ein positives Ergebnis, bei einer gelungenen Veranstaltung", kommentierte Bundestrainer Sven Lang dessen Steigerung.

Die Frauen-Konkurrenz dominierte die jamaikanische Vize-Weltmeisterin Danniel Thomas-Dodd mit 18,31 Metern vor der WM-Teilnehmerin aus Weißrussland Alena Pasechnik, die 18 Meter glatt erzielte.

Beste Deutsche war als Vierte die U23-EM-Dritte Julia Ritter (TV Wattenscheid 01) mit 17,11 Metern.

Sechs ungültige Versuche produzierte trotz guter Form Katharina Maisch (LV 90 Erzgebirge), die dann bei der Hallen-DM zeigen will, was sie drauf hat.

Pamela Lechner

© leichtathletik.de

Dieser Text wird mit freundlicher Unterstützung des Deutschen Leichtathletik-Verbands zur Verfügung gestellt. Der DLV ist Medienpartner von sport.de.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige