Anzeige

"Wenn er in einem Tief ist oder sich verletzt ..."

Helmer warnt FC Bayern vor Lewandowski-Abhängigkeit

09.02.2020 10:17
Thomas Helmer kritisiert die fehlende Flexibiltät des FC Bayern
© Roland Krivec/DeFodi.de
Thomas Helmer kritisiert die fehlende Flexibiltät des FC Bayern

Der ehemalige Bundesligaprofi und heutige TV-Moderator Thomas Helmer sieht beim FC Bayern München die Gefahr der Abhängigkeit von Robert Lewandowski.

"Wenn er in einem Tief ist oder sich verletzt, was machen die Bayern dann?", sagte Helmer im "t-online.de"-Interview: "Wenn du die Champions League gewinnen willst, musst du besser besetzt sein."

Laut Helmer fehlt den Bayern "die Flexibilität. Sowohl was die Formation als auch den Kader angeht." Daher sei es die Aufgabe der Bayern, weitere Stürmer zu verpflichten.

Ein Kandidat sollte demnach Timo Werner von RB Leipzig sein - auch wenn er ein anderer Spielertyp als Lewandowski sei. "Dann muss ich als Verein eben ein wenig anders spielen", sagte der 54-Jährige.

"Die Zahl der internationalen Top-Spieler, die noch bei keinem Weltverein spielen, ist begrenzt. Die Aufgabe der Bayern wird es sein, diese zu verpflichten", betonte Helmer.

Einer davon sei Kai Havertz von Bayer Leverkusen. Der 20-Jährige sei "eine ernsthafte Option, über die die Bayern nachdenken müssen", so der TV-Moderator.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige