Anzeige

37-jähriger Brasilianer hat noch Lust auf mehr

Naldo: "Es gibt keine Angebote aus der Bundesliga"

07.02.2020 19:41
Naldo ist zur Zeit vereinslos
© LIONEL URMAN
Naldo ist zur Zeit vereinslos

Naldo kennt die Bundesliga wie seine Westentasche. 358 Spiele hat der Brasilianer in Deutschland Eliteliga absolviert, lief zwischen 2005 und Anfang 2019 für Werder Bremen, den VfL Wolfsburg und den FC Schalke 04 auf. Doch seit einigen Wochen ist der Abwehrspieler vereinslos, sein Engagement bei AS Monaco endete im Januar einvernehmlich in einer Vertragsauflösung. Aber Naldo hat noch lange nicht genug vom Fußball.

"Es geht weiter", kündigte der Routinier gegenüber der "Deichstube" an und setzte hinzu: "Ich fühle mich noch gut."

Er sei bereit zu zeigen, dass er trotz seiner mittlerweile 37 Jahre noch spielen kann. Mit einer Einschränkung: "Nur, wenn sich eine wirklich interessante Aufgabe bietet. Ich schaue mich um und trainiere solange alleine. Ich bin vertragslos und kann deshalb auch nach Ende der Transferfrist überall unterschreiben", sagte Naldo. 

Naldo geht es nicht ums Geld

Was genau ein Arbeitgeber ihm bieten müsste, definierte der Brasilianer folgendermaßen: "Interessant ist, wenn eine Mannschaft einen erfahrenen Verteidiger braucht – einen, der nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der Kabine helfen kann. Es geht mir dabei nicht um Geld, wirklich nicht."

Ein paar Anfragen habe es schon gegeben. "Doch es war nichts dabei, was infrage gekommen wäre." Auch die Bundesliga würde sich Naldo weiterhin zutrauen, betonte Naldo. "Aber es gab und gibt keine Anfragen oder Angebote aus der Bundesliga."

Vor allem die Grün-Weißen hat der ehemalige Nationalspieler Brasiliens weiter im Blick. "Ich würde Werder gerne helfen. Aber ehrlich: Das ist kein Thema", versicherte der 37-Jährige, der zudem glaubt, dass es für die Bremer extrem schwer werden könnte im Abstiegskampf.

"Wer zu diesem Zeitpunkt noch im Tabellenkeller steckt, bleibt auch bis zum Saisonende unten dabei. Es ist doch so: Du gewinnst heute, verlierst morgen aber wieder und kommst nicht entscheidend voran. Um dich wirklich zu befreien, brauchst du schon eine stabile Siegesserie." 

cro

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige