Anzeige

"Mercedes will ihn halten, aber ..."

Horner über Hamilton-Wechsel: "Eine Frage des Geldes"

07.02.2020 09:58
Christian Horner glaubt nicht an einen Mercedes-Abgang von Lewis Hamilton
© imago sportfotodienst
Christian Horner glaubt nicht an einen Mercedes-Abgang von Lewis Hamilton

Der Vertrag von Weltmeister Lewis Hamilton bei Mercedes läuft Ende 2020 aus. Da sich die Silberpfeile und der Brite bisher nicht auf eine Verlängerung einigen konnten, kursierten immer wieder Wechsel-Gerüchte um den sechsfachen Champion. Red-Bull-Boss Christian Horner glaubt zu wissen, was nötig ist, damit ein Wechsel des Briten zustande kommt.

"Die logische Entscheidung", wird Horner vom "Evening Express" zitiert, "wäre, dass Hamilton bei Mercedes bleibt, wenn sie sich einigen können". Die große Frage ist aber: Was passiert, wenn sich der Brite und die Silberpfeile nicht einigen können?

"Mercedes will ihn halten, aber das ist alles eine Frage des Geldes", glaubt Horner, dass eine Vertragsverlängerung des Weltmeisters noch nicht sicher ist. Es heißt, Hamilton verlange ab 2021 bis zu 70 Millionen Euro pro Jahr. Sein aktuelles Salär wird auf knapp 60 Millionen Euro geschätzt.

"Die Automobilbranche steht im Moment unter Druck. Wenn es zu Entlassungen kommt, ist es schwer, ein neues Rekordgehalt zu rechtfertigen", sieht Horner den Serien-Weltmeltmeister beim Blick auf ein mögliches Mondgehalt von Lewis Hamilton durchaus in der Zwickmühle.

Es gehe letztlich darum, wie Hamilton seinen eigenen Wert taxiere. "Er ist ein außergewöhnlicher Fahrer und das kostet nunmal und hat einen gewissen Wert. Ich denke, dass Mercedes das weiß", kann sich Horner vorstellen, dass die Silberpfeile trotz möglicher Negativschlagzeilen tief für Hamilton in die Tasche greifen würden.

Ein Abschied von Mercedes würde nicht nur für den Rennstall, sondern auch für Hamilton einige Probleme mit sich bringen. Abgesehen von Ferrari gibt es derzeit keinen Rennstall, der den Ansprüchen des Weltmeisters gewachsen wäre. Und ein Wechsel zu Red Bull, so viel stellte Horner klar, wird es unter keinen Umständen geben.

"Bernie Ecclestone hat immer gesagt, dass die Fahrer ihre Karriere bei Ferrari beenden wollen, in Lewis' Fall könnte das aber anders sein. Er war schon immer unkonventionell. Er wirkt in seiner Umgebung glücklich. Warum sollte er das ändern, nur um mit einem anderen Team zu fahren?", sieht der Red-Bull-Teamchef den Briten nicht unbedingt zur Scuderia wechseln.

Warum Hamilton bei den Roten Bullen kein Thema ist, liegt an Max Verstappen, dem Christian Horner Großes prophezeit: "Lewis ist der Weltmeister, aber Verstappen ist der Fahrer, der von allen in der besten Form in die Saison geht. Sein Rad-an-Rad-Racing ist unerreicht. Er ist der einzige Fahrer, gegen den Lewis Hamilton Fehler gemacht hat. Er ist der kommende Mann."

csc

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige