Anzeige

Die beiden Stürmer im großen Vergleich

Lewandowski vs. Werner: Wer wird zum X-Faktor?

07.02.2020 12:25
Timo Werner von RB Leipzig und Robert Lewandowski vom FC Bayern im Vergleich
© unknown
Timo Werner von RB Leipzig und Robert Lewandowski vom FC Bayern im Vergleich

Noch nie haben zwei Stürmer nach 20 Bundesliga-Spieltagen so viele Tore erzielt wie Robert Lewandowski (22 Treffer) vom FC Bayern München und Timo Werner (20) von RB Leipzig aktuell. Sogar der Rekord von Gerd Müller (40) aus der Saison 1971/1972 könnte geknackt werden.

Doch welcher der beiden Stürmer wird zum X-Faktor im Titelrennen? Wer setzt sich am Saisonende die Torjägerkrone auf? sport.de vergleicht die beiden Torjäger vor dem direkten Duell am Sonntag (ab 18 Uhr im Live-Ticker).

  • Lewandowski vs. Werner: Die Torgefahr

Mit zwei Toren mehr hat Lewandowski die Nase leicht vor Werner. Der RB-Star schießt im Schnitt alle 84 Minuten ein Tor, der Bayern-Stürmer braucht dagegen nur 80 Minuten pro Treffer. Werner dagegen zeigt sich vorm gegnerischen Tor kaltschnäuziger als sein Kontrahent. Der 23-Jährige verwandelte 71 Prozent seiner Großchancen, Lewandowski "nur" 65 Prozent.

Während Lewandowski (1,84 m) bereits fünf Tore mit dem Kopf erzielte, wartet Werner (1,81 m) noch auf seinen ersten Kopfballtreffer in dieser Saison. Auch bei Standardtoren liegt der Pole knapp vor dem deutschen Nationalspieler. Lewy netzte dabei vier Mal ein, Werner "nur" drei Mal. Dafür ist der Leipziger bei Kontern (6) deutlich gefährlicher als der Münchner (1).

Auch bei den Assists konnte Werner bislang mehr Punkte sammeln. Während Lewandowski vier Treffer für seine Teamkollegen auflegte, bereitete der 23-Jährige bereits sechs Treffer vor. 

  • Lewandowski vs. Werner: Das Zweikampfverhalten

Mit 452 direkten Duellen führt Lewandowski deutlich mehr Zweikämpfe als Werner (287). Der RB-Stürmer ging in 43 Prozent als Sieger hervor, der Bayern-Profi gewann rund die Hälfte seiner Duelle.

Überraschend: Obwohl die Bayern in nahezu jedem Spiel mehr Ballbesitz als der Gegner haben, bringt es Lewandowski auf nur 39 Ballkontakte pro Partie. Werner berührt das Leder hingegen immerhin 46 Mal pro Spiel. Auch bei Ballgewinnen im offensiven Drittel hat hat der Leipziger (18) die Nase vor dem Routinier (16).

In puncto Dribblings (37 Prozent Erfolgsquote) liegt das Duo gleich auf.

  • Lewandowski vs. Werner: Die Schnelligkeit

Größtes Plus für Werner ist seine Schnelligkeit. Der Topspeed des DFB-Stars liegt bei 35 km/h. Lewandowskis schnellster Lauf in dieser Saison ist fast 2 km/h langsamer. Hinzu kommt, dass Werner (28 Sprints pro Spiel) im Schnitt häufiger zum Sprint ansetzt als sein Gegenüber (21).

Außerdem legt Werner (10,8 km pro Spiel) eine weitere Strecke zurück als Lewandowski (10,2).

  • Lewandowski vs. Werner: Das Fazit

Beide Angreifer haben im bisherigen Saisonverlauf eindrucksvolle Leistungen gezeigt, beide schielen zu Recht auf den Gewinn der Torjägerkanone. Dass im Duell Lewandowski gegen Werner aber nicht nur die nackten Zahlen entscheiden, liegt vor allem an den unterschiedlichen Stärken der Stürmer-Stars.

Bayern-Star Lewandowski wird in der Rückrunde auf seinen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen können. Nicht nur gewann er schon sieben Meisterschaften, satte acht Mal erzielte er in der Bundesliga zudem die meisten Tore.

Werner hat es indes geschafft, seinen Stellenwert für die Mannschaft unter Beweis zu stellen. Schließlich war er fast an 50 Prozent aller Liga-Tore der Roten Bullen direkt beteiligt.

Beide Goalgetter haben also das Zeug, für ihren Klub zum X-Faktor im Titelrennen zu werden. Am Ende werden - wie so oft - Kleinigkeiten über die Meisterschaft entscheiden. 

Lissy Beckonert

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige