powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV
powered by esport.scetec.com

Zwei eSports-Größen, ein gemeinsamer Ursprung

LoL und Dota 2: Warum ähneln sich die Giganten derart?

04.02.2020 14:39
League of Legends (Bild) und Dota 2 sehen sich zum Verwechseln ähnlich
© Vctor Lerena via www.imago-images.de
League of Legends (Bild) und Dota 2 sehen sich zum Verwechseln ähnlich

Millionen von Fans rund um den Globus erfreuen sich heutzutage an League of Legends und Dota 2. Ausverkaufte Hallen, bis zu achtstellige Preisgelder und zur Schau gestellte Emotionen wie bei herkömmlichen Sportarten – die beiden Giganten hieven eSports derzeit auf ein bis dato ungekanntes Level.

Doch wer steckt hinter den ausgeklügelten Spielmechaniken und der Grundidee für das Spielprinzip? Hochdekorierte Entwicklerstudios? Teams aus gutbezahlten Experten? Die Antwort dürfte viele Außenstehende überraschen: Ohne eine äußerst kreative Community, die vor Tatendrang nur so strotzte und unbezahlt zu Werke ging, gäbe es besagte Mega-Titel wahrscheinlich gar nicht.

Zumindest auf den ersten Blick sehen sich League of Legends und Dota 2 zum Verwechseln ähnlich: Das Spielprinzip ist im Grunde genommen identisch und die vorliegenden Mechaniken sind für Laien so gut wie nicht auseinander zu halten. Bei genauerer Betrachtung fallen allerdings zahlreiche Unterschiede ins Gewicht, welche eingefleischten eSports-Fans sehr wahrscheinlich hinlänglich bekannt sein dürften. 

Diese Ähnlichkeiten stellen keine Zufälle dar. Beide Spiele entstammen einem gemeinsamen Vorgänger, bei dem es sich im Grunde genommen nicht um ein eigenständiges Game handelt. Zunächst kursierte mit Aeon of Strife eine Modifikation von Starcraft (dem Vorgänger des sich heute besonders in Korea an großer Beliebtheit erfreuenden Starcraft II), welche die Grundidee beider Schlager enthielt und später von Fans im Warcraft-III-Universum nachgebaut wurde.

Verschiedene Mitglieder der Warcraft-Community veränderten und perfektionierten die weltweit beliebte Map Defend of the Ancient (kurz: DotA und später Dota Allstars). Der Weg zu einem eigenständigen Spiel war nun nicht mehr weit.

Riot Games angelte sich mit Guinsoos einen der namhaftesten DotA-Entwickler und brachte 2009 League of Legends auf den Markt. Valve baute auf die Expertise von Icefrog, dem wohl bekanntesten ursprünglichen Entwickler, und zog gut zwei Jahre später mit Dota 2 nach: Das Rennen um die DotA-Nachfolge war eröffnet.

Während League of Legends im Vergleich zu Dota 2 eine deutlich höhere Spielerzahl verzeichnen kann, werden im Rahmen des Valve-Games nennenswert höhere Preisgelder ausgeschüttet. Der Preisgeldpool von The International, sozusagen der Dota-2-Weltmeisterschaft, lag 2019 beispielsweise bei unglaublichen 31 Millionen Euro. Im Rahmen von League of Legends werden hingegen bei keinem Turnier mehr als 5,88 Millionen Euro (World Championship 2018) ausgeschüttet.

© esport.scetec.com

Nicolas Schmidt ist Chefredakteur bei esport.scetec.com und schreibt für sport.de über eSports. esport.scetec.com bietet dir aktuelle Berichterstattung zu weltweiten eSports-Events sowie zahlreiche Ergebnisse und Teamprofile.