Anzeige

Siegloser Kaymer von seinem Weg überzeugt

03.02.2020 07:47
Lässt sich nicht beirren: Martin Kaymer
© Kamran Jebreili
Lässt sich nicht beirren: Martin Kaymer

Martin Kaymer macht sich trotz der langen Wartezeit auf den ersten Turniersieg seit 2014 nach eigener Aussage keinen Druck, "schnellstmöglich wieder gewinnen zu müssen".

Er sei der Überzeugung, dass der Weg, den er gehe, der richtige sei und früher oder später zum Erfolg und auch zu Siegen führen werde, sagte der ehemalige Weltranglistenerste im "kicker"-Interview.

Kaymer hatte 2014 zunächst die Players Championship gewonnen und bei den US Open triumphiert. Mit Sicherheit sei die Erwartungshaltung von außen größer, meinte Kaymer.

"Ich kann das aber in gewisser Weise nachvollziehen, da die Erfolge in der Vergangenheit ja da gewesen sind und man von außen schwer beurteilen kann, wie der momentane Stand ist. Druck spüre ich nicht, da ich weiß, dass es sehr schnell gehen kann."

Der 35-Jährige räumte allerdings auch ein, dass er im Moment sehr viel Geduld aufbringen müsse. "Das ist oft das Schwierigste, wenn man merkt, dass nicht mehr viel fehlt. Ich war im letzten Jahr schon einige Male nah dran an einem Sieg." Beim Memorial Tournament hatte er 2019 Rang drei geschafft.

Beim umstrittenen Turnier in Saudi-Arabien schaffte es Kaymer auf den geteilten 13. Rang.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige