Anzeige

Dortmund schlägt Köln im Top-Spiel

Moukoko schießt den BVB zum Sieg im Spitzenspiel

02.02.2020 12:58
Die BVB-Jugend besiegte den 1. FC Köln mit 2:0
© Herbert Bucco via www.imago-images.de
Die BVB-Jugend besiegte den 1. FC Köln mit 2:0

Der Nachwuchs von Borussia Dortmund hat das Spitzenspiel in der Junioren-Bundesliga West beim 1. FC Köln mit 2:0 gewonnen und damit mit dem Spitzenreiter gleichgezogen. Matchwinner für den BVB war einmal mehr Sturm-Juwel Youssoufa Moukoko.

In einem intensiven Top-Spiel des Tabellenzweiten beim Spitzenreiter machte der Youngster schon vor der Pause mit einem Doppelpack den Unterschied (38., 45.).

Damit liegen Effzeh und BVB nun mit jeweils 33 Punkten an der Spitze der A-Jugend-Bundesliga, aufgrund der besseren Tordifferenz stehen die Kölner aber weiterhin ganz vorn. 

sport.de hat das Spiel im Live-Blog begleitet:


+++ Abpfiff +++

Es ist Schluss in Köln. Borussia Dortmund gewinnt das Spitzenspiel gegen den Effzeh mit 2:0 und zieht in der Tabelle nach Punkten mit den Geißböcken gleich. Nach einer offenen ersten Halbzeit, in der der BVB die eigenen Chancen konsequenter nutzte, ging es nach der Pause fast nur noch ein eine Richtung. Die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck belohnte sich aber nicht für den hohen Aufwand nach der Pause und vergab reihenweise Großchancen. So geriet die 2:0-Pausenführung der Westfalen nicht mehr ernsthaft in Gefahr.  

+++ 88. Minute +++

Die Kölner arbeiten weiter an der Torschuss-Statistik, in der der sie inzwischen ein deutliches Plus gegenüber der Borussia aufweisen. Lemperle verlängert einen langen Ball per Kopf in den Lauf von Jansen. Aus vierzehn Metern scheitert der Offensiv-Spieler am herauseilenden Unbehaun, der geschickt den Winkel verkürzt hat.

+++ 85. Minute +++

Die Konter der Borussia werden gefährlicher, weil der Effzeh nicht mehr mit allen Spieler nach hinten arbeitet. Bakir und Knauff können sich den Ball ungehindert auf der linken Seite hin- und herspielen. Letztlich bricht Knauff durch und scheitert sieben Meter vor dem Tor aus halblinker Position mit seinem Schuss an Adamczyk.

+++ 83. Minute +++

Nach einer Hereingabe von der rechten Seite wirkt die Dortmunder Abwehr unsicher. Mehrere Spieler behindern sich gegenseitig, sodass der Ball vor die Füße des eingewechselten Berg fällt. Aus acht Meter will dieser den Ball volley nehmen, doch auch dieser Ball geht einen halben Meter am Tor vorbei.

+++ 79. Minute +++

Die Borussia sorgt für etwas Entlastung. Knauff schnappt sich den Ball und lässt auf der rechten Seite zwei Kölner stehen. Über Moukoko und Khadra kommt der Ball rechts im Strafraum schließlich zu ihm zurück. Doch Knauff will mit unfairen Mitteln durchbrechen, Schiedsrichter Knoll entscheidet auf Stürmerfoul.

+++ 75. Minute +++

Köln geht weiterhin zu fahrlässig mit den eigenen Chancen um. Der sehr präsente Lemperle macht das Spiel auf der rechten Seite schnell und legt das Ball schließlich flach in den Rückraum. Obuz hat alle Zeit der Welt, feuert den Ball aus 16 Metern aber letztlich 2 Meter über das Tor. So wird das nichts mehr mit der Aufholjagd.

+++ 73. Minute +++

Seit 15 Minuten kommt von den Dortmundern in der Offensive jetzt schon fast gar nichts mehr. Moukoko und Co. lauern auf der Mittellinie auf lange Zuspiele, machen dann aber selbst immer wieder technische Fehler, sodass kaum einmal ein Konter in Rollen kommt.

+++ 69. Minute +++

Köln erhöht weiter den Druck und Dortmund bekommt den Ball nicht weg. Gleich doppelt verpasst Köln die Chance auf einen Abschluss im Strafraum, ehe Strauch sich aus der zweiten Reihe ein Herz fasst. Den Schuss blocken die Dortmunder zur Ecke, der Anschlusstreffer für die Kölner ist inzwischen mächtig überfällig.

+++ 66. Minute +++

Obuz sorgt über die linke Seite jetzt für viel Alarm. Zweimal binnen 90 Sekunden nimmt er im Alleingang die BVB-Abwehr auseinander. Zunächst probiert er es aus spitzem Winkel selbst, sodass Unbehaun parieren kann. Wenig später verpasst Lemperle in der Mitte den Rückpass des Flügelspielers nur um Zentimeter. 

+++ 62. Minute +++

Der Effzeh ist weiterhin nach Standards gefährlich. Akalp tritt einen Ball aus dem Mittelfeld hoch in die Box. Lemperle will den Ball am rechten Pfosten in die Mitte querlegen. Doch abermals ertönt der Pfiff des Schiedsrichters - es war einmal mehr Abseits. 

+++ 59. Minute +++  

Am Ball nehmen die Dortmunder jetzt immer wieder Tempo aus dem Spiel. Die Mannschaft von Michael Skibbe verwaltet geschickt ihren Vorsprung und geht aktuell nicht mehr mit der letzten Konsequenz auf das dritte Tor. Am eigenen Strafraum steht der BVB derweil sehr kompakt, die Räume für Köln sind jetzt richtig eng.

+++ 56. Minute +++

Und fast führt der Plan der Borussia zum Erfolg. Nach einem schnellen Gegenstoß sind die BVB-Angreifer plötzlich in der Überzahl. Moukoko steckt auf der rechten Seite für Knauff durch, dessen Schuss Adamczyk nur mit Mühe zur Seite abwehren kann. Dort setzt Amedick den Nachschuss per Volley deutlich am Tor vorbei.

+++ 54. Minute +++

Der Effzeh ist in den ersten Minuten nach der Pause die deutlich aktivere Mannschaft. Die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck lässt den Ball gut laufen und erarbeitete sich weiter Chance. Dortmund lauert derweil auf Konter.

+++ 52. Minute +++

Lemperle bringt eine Kölner Ecke scharf auf den Fünfmeterraum. Dort steigt Olesen deutlich höher als alle Spieler in schwarz-gelb und nickt das Rund wuchtig auf die Tormitte. Unbehaun reißt eine Hand nach oben und lenkt den Kopfball geradeso noch über die Latte.

+++ 49. Minute +++

Wieder laufen die Kölner ins Abseits. Über Sponsel und Wydra läuft das Leder bei den Geißböcken richtig gut über die rechte Seite. Das Zuspiel in die Tiefe kommt aber erneut einen Moment zu spät. Schwirten stand beim Pass knapp im Abseits. Ansonsten wäre er frei durch gewesen.

+++ 47. Minute +++

Beide Teams gehen die zweiten 45 Minuten sehr engagiert an. Köln presst zunächst sehr hoch und will den BVB so hinten einschnüren. Die Dortmunder gehen nach Ballverlusten allerdings ebenfalls sofort drauf.

+++ 46. Minute - Anpfiff der zweiten Halbzeit +++

Die Spieler sind zurück, es kann weitergehen. Schiedsrichter Knoll eröffnet den zweiten Durchgang. 

+++ Ende der ersten Halbzeit +++

Pause in Köln und der BVB führt dank Youssoufa Moukoko schon mit 2:0. Nach einem ruhigen Beginn entwickelte sich ab Mitte der ersten Halbzeit ein richtig flottes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Bislang macht die Kaltschnäuzigkeit von Moukoko aber den Unterschied aus. Kurz vor der Pause behielt der Angreifer zweimal die Nerven und schnürrte binnen sieben Minuten einen Doppelpack (38., 45.). Köln zeigt allerdings ebenfalls immer wieder gute Ansätze, vor dem Tor fehlt den Geißböcken bislang aber das Glück. Gleich geht es weiter.

+++ 45. Minute - TOR für den BVB, 2:0 durch Youssoufa Moukoko! +++

Eiskalt schnürrt Moukoko im Gegenzug den Doppelpack! Wieder ist es Bakir, der im Mittelfeld das Tempo anzieht. Auf der rechten Seite findet er Knauff, der wiederum ohne Verzögerung in die Mitte zu Moukoko spielt. Mit Links sucht der Angreifer aus 16 Metern sofort sein Glück. Ein Verteidiger fälscht den Ball noch ab, sodass das Rund unhaltbar neben dem linken Innenpfosten einschlägt.

+++ 44. Minute +++

Der Ausgleich für Köln zählt nicht! Akalp spielt an der Strafraumgrenze auf Lemperle, der den Ball mit einem Kontakt auf Schwirten durchsteckt. Der Angreifer trifft aus zehn Meter wuchtig in die Maschen, die Fahne ging aber zuvor hoch. Der Linienrichter hat eine Abseitsstellung gesehen.

+++ 40. Minute +++

Im Gegenzug fällt fast der Ausgleich für die Kölner! Obuz bekommt auf der linken Seite zu viel Zeit, sodass er eine perfekte Flanke in den Strafraum spielen kann. Lemperle setzt sich im Zentrum durch und köpft den Ball aus acht Metern auf das linke Toreck. Unbehaun entschärft den Abschluss mit einer Flugparade. 

+++ 38. Minute - TOR für den BVB, 1:0 durch Youssoufa Moukoko! +++

Jetzt macht Moukoko sein Tor! Bakir geht im Alleingang durchs Mittelfeld und sucht Moukoko mit einem Pass in die Tiefe. Akalp grätscht ebenfalls zum Ball und fälscht das Spielgerät perfekt in den Lauf des Top-Torjägers ab. Allein vor dem Tor legt der Shooting Star den Ball links an Adamczyk vorbei und trifft ins leere Tor.

+++ 35. Minute +++

Wunderbarer Angriff der Borussia! Knauff und Terzi kombinieren sich im Zusammenspiel durch das Mittelfeld und lassen Kölner reihenweise hinter sich. Schließlich spielt Terzi einen feinen Steilpass in die Gasse, den Moukoko am Sechzehner erläuft. Allein vor dem Tor kann er die Kugel aber nicht kontrollieren. Die Gegenspieler nehmen ihm das Leder mit vereinten Kräften ab.

+++ 32. Minute +++

Die Partie nimmt langsam Fahrt auf! Jetzt kratzen die Dortmunder wieder an der Führung. Knauff chippt den Ball aus dem rechten Halbfeld in den Kölner Strafraum. Dort kann Sponsel die Kugel nicht kontrollieren, sodass Bakir etwas überrascht zum Abschluss kommt. Viel zu hektisch jagt er den Ball aus acht Metern mit Links aber deutlich über das Tor.

+++ 28. Minute +++

Nach einer kurzen Verletzungsunterbrechung rollt das Leder wieder in Köln. Lemperle trägt das Rund für die Domstädter durch das Mittelfeld und findet Obuz auf der linken Seite mit seinem Pass. Der Flügelspieler lässt Terzi einfach stehen und dringt bis zum Fünfmeterraum vor. Seinen flachen Pass ins Zentrum kann Ferjani in höchster Not klären.

+++ 22. Minute +++

Beste Chance der Partie für den BVB! Terzi ist auf der rechten Seite weit aufgerückt und spielt eine starke Flanke auf den Fünfmeterraum. Knauff verlängert das Leder per Kopf auf den zweiten Pfosten, wo der mitgelaufene Amedick frei zum Schuss kommt. Seinen flacher Abschluss fischt Adamczyk aus dem Eck. Der Ball geht zur Seite weg, Köln kann klären.

+++ 21. Minute +++

Die Partie ist weiterhin stark von der Taktik geprägt. Beide Teams wissen, was auf dem Spiel steht. Sicherheit steht bislang im Vordergrund. Die wenigen Torchancen entstanden hauptsächlich aus Einzelaktionen. Noch kann sich keine Mannschaft nennenswerte Feldvorteile erarbeiten. 

+++ 20 Minute +++

Moukoko nähert sich an! Der Top-Angreifer der Dortmunder kann erstmals etwas Tempo aufnehmen und auf die Kette zugehen. Mit einer Körpertäuschung narrt er Sponsel auf der halblinken Seite und zieht aus 18 Meter schließlich mit Links ab. Sein Schuss geht einen guten Meter links am Tor vorbei.

+++ 18. Minute +++

Gute Möglichkeit für Köln! Lemperle dribbelt von der rechten Seite ins Zentrum und bricht nach einem schnellen Doppelpass mit Schwirten plötzlich durch die BVB-Abwehr. Amedick ist im letzten Moment zur Stelle und hindert den Kölner am Elfmeterpunkt am Abschluss.

+++ 14. Minute +++

Über den sehr agilen Obuz leitet Köln erneut einen Angriff über die linke Seite ein. Wieder kommt der Außenspieler im Zentrum zu Fall, seine Kollegen sichern sich allerdings den zweiten Ball und spielen den Vorteil weiter. Lemperle dribbelt in den Strafraum und lässt sich nach einen Kontakt von Amedick fallen. Schiedsrichter Knoll entscheidet sofort: Kein Strafstoß! Das ist wohl die richtige Entscheidung. 

+++ 12. Minute +++

Nach einem Ballgewinn geht es bei der Borussia einmal schnell. Der Ball kommt über mehrere Stationen schließlich zu Knauff, der sich aus 18 Metern ein Herz fasst, das Leder aber von der halbrechten Seite letztlich deutlich über das Tor setzt.

+++ 10. Minute +++

BVB-Youngster Terzi sucht Knauff mit einem langen Zuspiel in den Strafraum. Doch Adamczyk im Effzeh-Tor rückt sofort heraus und fängt das Leder zehn Meter vor seinem Tor ab.

+++ 9. Minute +++

Erste Aktion von Moukoko! Alaa Bakir nimmt es im Alleingang mit der Kölner Hintermannschaft auf. Über die rechte Seite dringt er in den Strafraum ein und überläuft Akalp. Sein Rückpass an die Strafraumlinie landet bei Moukoko, der das Spielgerät jedoch zu unplatziert weiterleitet. Köln erobert den Ball.

+++ 6. Minute +++

Obuz nimmt auf der linken Seite für Köln Tempo auf und wird von Schlüsselburg zu Fall gebracht. Die folgende Hereingabe aus dem Halbfeld ist jedoch kein Problem für Unbehaun, der sein Tor verlässt und das Leder sicher fängt.

+++ 4. Minute +++

Schlüsselburg setzt zum ersten Vorstoß der Dortmund an, auf der rechten Seite schirmt er den Ball zunächst geschickt gegen mehrere Kölner ab. Schließlich verliert er den Ball allerdings am energischen Schwirten. Der lange Ball der Kölner aus der eigene Hälfte landet jedoch im Toraus. Es gibt Abstoß.  

+++ 2. Minute +++

Beide Team beginnen hier durchaus hektisch. Amedick kommt in Mittelfeld gegen gegen Schwirten zu spät und verursacht den ersten Freistoß, in der Folge verspringt Obuz allerdings der Ball auf der linken Seite. Auch die BVB-Spieler haben sich bereits zwei leichte Fehlpässe im Aufbau geleistet. 

+++ 1. Minute, Anpfiff der ersten Halbzeit +++

Der rollt in Köln! Schiedsrichter Fabian Knoll gibt den Ball frei, der BVB stößt an und übernimmt zunächst das Leder. 

+++ Die Spieler stehen bereit +++

In wenigen Minuten beginnt das Top-Spiel der Junioren-Bundesliga West. Die Spieler betreten den Rasen im Kölner Franz-Kremer-Stadion. Auf den Rängen haben sich einigen hundert Zuschauer eingefunden, um den Youngsters zu zujubeln. 

+++ Moukoko und Co. gegen die beste Defensive +++

Wenn am Mittag der BVB in Köln gastiert, dann heißt es auch: Beste Offensive gegen beste Defensive. Mit 46 Toren stellt die Borussia die treffsicherste Angriffsreihe der Liga, der Effzeh hat bislang in 14 Spielen jedoch erst sieben Tore zugelassen. Auf das Dortmunder Juwel Youssoufa Moukoko (22 Saisontore) wartet also eine echte Härteprüfung.

+++ Spannender Titelkampf in der Bundesliga West +++

Kurz nach dem Start der Rückrunde bahnt sich in der West-Staffel der A-Jugend-Bundesliga ein spannender Kampf um den Titel an. Die ersten fünf Mannschaften trennen vor der Partie am Sonntag nur vier Punkte. Am Ende der Saison qualifizieren sich die ersten beiden Teams für die Teilnahme an der bundesweiten Endrunde um die deutsche Meisterschaft. Noch ist für Köln (33 Punkte) und BVB (30 Punkte) alles möglich.

+++ Die Stars von morgen unter sich +++

Borussia Dortmund bietet in der Bundesliga schon seit Jahren immer wieder hochtalentierte Youngster auf, die zum Teil aus der eigenen Jugend stammen. Und auch die Kölner haben sich zuletzt unter Trainer Markus Gisdol wieder der Förderung von Jugendspielern verschrieben. Das Spitzenspiel bietet eine willkommene Gelegenheit für die Stars von morgen, aufzutrumpfen und sich für höhere Aufgaben zu empfehlen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
U19 Bundesliga West U19 Bundesliga West
Anzeige
Anzeige