Anzeige

Boll verliert gegen Fan - Aus für Duda

31.01.2020 20:29
Musste sich im Achtelfinale geschlagen geben: Timo Boll
© FIRO/FIRO/SID/
Musste sich im Achtelfinale geschlagen geben: Timo Boll

Der an Nummer zwei gesetzte Fan Zhendong war für Deutschlands Tischtennis-Idol Timo Boll auch im neunten Aufeinandertreffen eine Nummer zu groß, für Überraschungsmann Benedikt Duda kam ebenfalls nach großer Gegenwehr das Aus.

Rekordeuropameister Boll musste sich am Freitag im Achtelfinale der German Open in Magdeburg dem 23 Jahre alten Chinesen mit 2:4 geschlagen geben. Lediglich beim Weltcupturnier 2019 in Linz hatte Boll seinen asiatischen Gegner beim 3:4 einmal fast am Rande einer Niederlage.

Qualifikant Duda, der am Donnerstag überraschend Vizeweltmeister Mattias Falck aus Schweden ausgeschaltet hatte, stand gegen den Chinesen Zhao Zihao vor einem weiteren Coup. Der deutsche Doppelmeister führte gegen die Nummer 24 der Welt 2:0 und 3:2, ging am Ende aber mit einer 3:4-Niederlage von der Platte.

Nach dem Ausscheiden von Boll und Duda ist im Herreneinzel nur noch ein deutscher Vertreter im Rennen. Dimitrij Ovtcharov, wie Boll ein früherer Sieger des Turniers, trifft im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale auf den Taiwanesen Chuang Chih-Yuan.

Ohne deutsche Beteiligung geht das Dameneinzel in Magdeburg zu Ende. Als Letzte schied am Freitag Europe-Top-16-Gewinnerin Petrissa Solja aus. Die 25-Jährige musste sich im Achtelfinale der chinesischen Doppel-Weltmeisterin Zhu Yuling glatt mit 0:4 geschlagen geben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige