Anzeige

Duda überrascht bei den German Open

30.01.2020 22:36
Timo Boll war zum Auftakt der German Open siegreich
© Revierfoto via www.imago-images.de
Timo Boll war zum Auftakt der German Open siegreich

Tischtennis-Star Timo Boll fordert bei den German Open die Nummer eins der Welt heraus. Nach seinem Auftaktsieg gegen den Nigerianer Quadri Aruna trifft der Europameister von Borussia Düsseldorf im Achtelfinale in Magdeburg auf den Weltranglisten-Ersten Fan Zhendong.

Gegen den Titelverteidiger aus China hat der 38-Jährige noch nie gewonnen. Aber auch gegen Aruna hatte er bei den Olympischen Spielen 2016 eine bittere Niederlage kassiert. Diesmal gewann Boll das Duell in 4:2 Sätzen.

An zwei der drei größten Überraschungen am Donnerstagabend waren ebenfalls zwei deutsche Spieler beteiligt. Bundesliga-Profi Benedikt Duda vom TTC Schwalbe Bergneustadt schlug in der ersten Hauptrunde den schwedischen WM-Zweiten Mattias Falck mit 4:3 und spielt jetzt gegen Zhao Zihao aus China. Der Weltranglisten-14. Patrick Franziska verlor dagegen mit 2:4 gegen den Japaner Mizuki Oikawa.

Die besten deutschen Aussichten in Magdeburg hat Dimitrij Ovtcharov. "Ich möchte bei meinem Lieblingsturnier noch weit kommen", sagte der Weltranglisten-Elfte nach seinem 4:0-Auftaktsieg gegen Lim Jonghoon aus Südkorea. Der dreimalige German-Open-Sieger braucht am Freitag auch nicht gegen das Tischtennis-Wunderkind Tomokazu Harimoto anzutreten. Denn der 16 Jahre alte Japaner verlor sensationell gegen Chuang Chih-Yuan aus Taiwan, der in der Bundesliga mehrere Jahre für TTF Ochsenhausen, SV Plüderhausen und Werder Bremen gespielt hat.

Auch im Doppel hat Ovtcharov zusammen mit Patrick Franziska als einziges deutsches Duo das Viertelfinale erreicht. Beide besiegten die WM-Zweiten Ovidiu Ionescu und Alvaro Robles (Rumänen/Spanien) mit 3:0. Bei den Frauen ist aus deutscher Sicht nur noch Petrissa Solja im Einzel dabei. Sie gewann gegen Zeng Jian aus Singapur mit 4:1.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige