Anzeige

Vom eigenen Keeper ausgeknockt: Arsenal bangt um Mustafi

28.01.2020 10:52
FC Arsenal bangt um Shkodran Mustafi
© Simon Carlton
FC Arsenal bangt um Shkodran Mustafi

Rio-Weltmeister Shkodran Mustafi hat beim 2:1 (2:0)-Erfolg des FC Arsenal im FA Cup gegen AFC Bournemouth am Montagabend eine Sprunggelenksverletzung erlitten.

Der Innenverteidiger stand in der Anfangsformation und musste in der 62. Minute mit einer Trage vom Platz gebracht werden. Vorausgegangen war ein Zusammenprall von Mustafi mit dem argentinischen Gunners-Torwart Emiliano Martinez.

Arsenal-Teammanager Mikel Arteta befürchtet einen Ausfall seines Abwehrspielers. "Ich hoffe, ich liege falsch, aber wenn ein Innenverteidiger auf der Trage vom Platz gebracht werden muss, schaut es nicht besonders gut aus", sagte der Coach, der schon Verletzungssorgen in der Abwehr um den Ex-Schalker Sead Kolasinac, Calum Chambers und Kieran Tierney hat.

Der 27-jährige Mustafi hatte zuletzt dreimal in Folge in der Startformation der Londoner gestanden.

Gegen Bournemouth kamen der 2014er-WM-Champion Mesut Özil und Nationaltorhüter Bernd Leno nicht zum Einsatz.

Bukayo Saka (5.) und Edward Nketiah (26.) erzielten die Treffer der Kanoniere, die ins FA-Cup-Achtelfinale einzogen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige