Anzeige

Bamberg beendet Negativserie - Bayern siegt

26.01.2020 20:31
Bamberg besiegte die Löwen aus Braunschweig
© Heiko Becker via www.imago-images.de
Bamberg besiegte die Löwen aus Braunschweig

Der frühere Basketball-Serienmeister Brose Bamberg hat seine drei Spiele andauernde Negativserie in der Bundesliga beendet. Das Team von Trainer Roel Moors setzte sich dank einer starken zweiten Halbzeit bei den Löwen Braunschweig mit 94:85 (45:52) durch.

Bester Werfer bei den Bambergern war Christian Sengfelder mit 19 Punkten, bei den Gastgebern zeigte sich Scott Eatherton mit ebenfalls 19 Zählern am treffsichersten. Mit einer Bilanz von nun 9:7-Siegen ziehen die Oberfranken mit ratiopharm Ulm auf Playoff-Platz acht gleich.

Auch Rasta Vechta unterstrich seine Playoff-Ambitionen und holte sich beim 73:65 (34:28) gegen Fraport Frankfurt den zehnten Saisonerfolg. Etwas überraschend verloren die EWE Baskets Oldenburg bei medi Bayreuth mit 75:86 (38:47).

FC Bayern siegt erstmals in der Liga unter Kostic

Der deutsche Meister Bayern München hat am Abend indes den ersten Ligasieg unter Coach Oliver Kostic gefeiert. Der Spitzenreiter bezwang am Sonntag die Telekom Baskets Bonn 93:85 (51:31) und holte den 15. Sieg aus dem 16. Spiel.

In der Vorwoche hatten die Bayern im Spitzenspiel bei Verfolger MHP Riesen Ludwigsburg die erste Saisonniederlage in der Meisterschaft kassiert (74:81).

Der 46-jährige Kostic hatte Anfang des Jahres den entlassenen Dejan Radonjic beerbt und seine ersten vier Partien verloren. Am Donnerstag gelang den Münchnern in der EuroLeague beim überraschenden 80:68 gegen Maccabi Tel Aviv der erste Sieg unter dem neuen Trainer.

Gegen Bonn geriet der Sieg nach starkem Beginn aufgrund eines Einbruchs im dritten Viertel kurz in Gefahr, als die Gäste 19 Punkte in Folge erzielten. Auf unter drei Punkte schrumpfte der Vorsprung aber nicht.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige