Anzeige

Hat Schalke die Dauerlösung für den Angriff gefunden?

25.01.2020 19:32
Adolfo Gaich ist argentinischer Nationalspieler
© imago
Adolfo Gaich ist argentinischer Nationalspieler

Der FC Schalke 04 hat sich bis zum Sommer die Dienste von Augsburgs Michael Gregoritsch gesichert. Offenbar sucht S04 in Argentinien nun nach einer Dauerlösung, sollte der Österreicher nicht fest verpflichtet werden. 

Nach Informationen von "Olé" hat Schalke 04 Interesse an Adolfo Gaich von San Lorenzo bekundet. Bislang bestehe jedoch lediglich loser Kontakt zum argentinischen Erstligisten.

Der 20 Jahre alte Adolfo Gaich zählt beim Klub aus Buenos Aires zu den ganz großen Talenten. Das Arbeitspapier des Eigengewächses ist noch bis Sommer 2021 gültig. Geht es nach den Verantwortlichen von San Lorenzo, soll der Youngster den Vertrag auch unbedingt erfüllen. 

Daher stemmt sich der Klub dem Bericht zufolge vehement gegen einen Transfer im Winter - der für Schalke 04 nach der Leihe von Michael Gregoritsch wohl ohnehin nicht in Frage käme.

Schalke 04 trifft auf große Konkurrenz

Zudem fordert San Lorenzo für den Angreifer eine Menge Geld. Eine Offerte des belgischen Erstligisten FC Brügge über knapp elf Millionen Euro soll bereits abgelehnt worden sein.

"Olé" zufolge besitzt der Vertrag von Gaich allerdings eine Ausstiegsklausel, die bei der Zahlung von umgerechnet 13,5 Millionen Euro greifen soll. Ob Brügge noch einmal erhöhen wird, um den Mittelstürmer im Winter zu verpflichten, ist nicht sicher.

Für Schalke 04 dürfte ein Transfer auch deshalb schwierig werden, da mit dem FC Villarreal, Newcastle United und SL Benfica gleich drei weitere Klubs offenbar ihre Namen ins Spiel gebracht haben. 

Adolfo Gaich debütierte im vergangenen September für die argentinische Nationalmannschaft. In 20 Erstliga-Partien für San Lorenzo traf der 1,90 Meter große Stürmer bislang sechs Mal.

gkl

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige