Anzeige

Werner und Weghorst ebenfalls ein Thema

Medien: Mourinho nimmt zwei BVB-Profis ins Visier

25.01.2020 11:03
Zwei BVB-Profis sollen bei den Spurs auf der Liste stehen
© Revierfoto via www.imago-images.de
Zwei BVB-Profis sollen bei den Spurs auf der Liste stehen

Alarmstufe Rot in Tottenham! Nach der schweren Verletzung von Stürmer Harry Kane sucht Trainer José Mourinho dringend nach einem neuen Offensivspieler. Seinen Fokus soll der "Special One" dabei auf die Bundesliga gerichtet haben. Gleich vier Profis aus Deutschlands Oberhaus sollen bei den Spurs auf der Liste stehen.

Mit 17 Toren in 25 Pflichtspielen ist Harry Kane auch in dieser Saison die personifizierte Lebensversicherung der Tottenham Hotspur. Allerdings fällt der Torjäger vom Dienst nach einem Riss in der Oberschenkelmuskulatur mindestens bis April aus. Um seinen Ausfall zu kompensieren, sehen sich die Londoner auf dem Transfermarkt intensiv nach Ersatz um.

Die "Bild" will erfahren haben, dass José Mourinho und Co. dabei vor allem die Bundesliga ins Visier genommen haben. Konkret werden demnach vier Spieler in der Chefetage der Spurs gehandelt.

Bei den Spielern soll es sich um die beiden BVB-Profis Mario Götze und Paco Alcácer sowie um RB Leipzigs Timo Werner und Wolfsburg-Torjäger Wout Weghorst handeln. Um mögliche Verhandlungen schnell voranzutreiben soll Mourinho extra Star-Berater Pini Zahavi eingeschaltet haben. Der Israeli verfügt über beste Kontakte zu den Bundesliga-Klubs und könnte helfen, einen Deal schnell über die Bühne zu bringen.

Während Leipzig und Wolfsburg ihre beiden Top-Torjäger - wenn überhaupt - wohl nur gegen eine exorbitant hohe Ablöse abgeben würde, wäre der BVB bei Götze und Alcácer sicher eher gesprächsbereit. Beide Spieler sollen bei den Schwarz-Gelben vor dem Absprung stehen. Im Fall von Alcácer sollen die Verantwortlichen intern sogar schon eine Ablöse in Höhe von 40 Millionen Euro als "Schmerzgrenze" festgelegt haben.

Auch einem Mario Götze würden die Dortmunder wohl keine Steine in den Weg legen. Der Vertrag des 27-Jährigen läuft am Saisonende aus, zu einer Verlängerung ist es trotz mehrmaliger Treffen bisher nicht gekommen. Will der BVB einen ablösefreien Abgang Götzes im Sommer 2020 verhindern, müsste der Klub den Ex-Nationalspieler bis zum 31. Januar verkaufen. 

csc

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige