Anzeige

Nach geplatztem Deal: ManUnited denkt über Coutinho nach

24.01.2020 17:40
Wie geht es für Bayern Münchens Philippe Coutinho weiter?
© photoarena / Thomas Eisenhuth via www.imago-images
Wie geht es für Bayern Münchens Philippe Coutinho weiter?

Manchester United arbeitet mit Hochdruck an einem Wintertransfer, für die Offensive soll möglichst ein kreativer Spieler kommen. Offenbar steht nun auch Philippe Coutinho vom FC Bayern München auf der Liste der Red Devils.

Wie die "Sun" aus England berichtet, könnte der Brasilianer die große Lücke im Kader von Manchester United künftig schließen. Eigentlich bastelt der Premier-League-Klub seit Wochen an der Verpflichtung von Sportings Bruno Fernandes, aufgrund der zu hohen Forderung der Portugiesen scheint eine Einigung aber nicht möglich zu sein.

Die Lissaboner fordern englischen Berichten zufolge 80 Millionen Euro für den 25 Jahre alten Mittelfeldspieler. ManUnited habe 50 Millionen Euro plus weitere zehn Millionen Euro geboten, die als Bonuszahlungen den Besitzer wechseln könnten. 

Nach den nun offenbar gescheiterten Verhandlungen gerät demnach Bayern Münchens Coutinho ins Visier. Nachdem "Bild" kürzlich berichtete, eine feste Verpflichtung der Leihgabe des FC Barcelona sei derzeit unwahrscheinlich, sollen nun die Chancen für eine Rückkehr auf die Insel steigen.

Insgesamt fünf Spieler stehen auf der Liste

Coutinho war vor seinem Engagement in Barcelona beim FC Liverpool aktiv und reifte dort zum Weltklassespieler. Laut "Sun" würde er mit seinen technischen Fähigkeiten dem Erzrivalen aus Manchester gut zu Gesicht stehen.

Inwiefern Manchester United den bis zum Saisonende an den FC Bayern ausgeliehenen Coutinho überhaupt verpflichten könnte, ließ das Blatt aber offen. Die Chancen, dass der Leihvertrag mit dem FC Barcelona vorzeitig aufgekündigt wird, stehen wohl bei null. Somit wäre lediglich ein Transfer im Sommer möglich.

Neben dem 27-Jährigen sollen noch vier weitere Spieler als Alternative zu Bruno Fernandes gehandelt werden: Christian Eriksen von Tottenham Hotspur, Jude Bellingham von Birmingham City, Leicester Citys James Maddison sowie Jack Grealish von Aston Villa. 

gkl

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige