Anzeige

Brisantes Torwart-Duell beim FC Schalke 04

Medien: Schubert verdrängt Nübel wohl dauerhaft

24.01.2020 11:30
Markus Schubert (l.) könnte Alexander Nübel (r.) beim FC Schalke 04 dauerhaft verdrängen
© TF-Images, getty
Markus Schubert (l.) könnte Alexander Nübel (r.) beim FC Schalke 04 dauerhaft verdrängen

Am 19. Spieltag steht für den FC Schalke 04 das schwere Auswärtsspiel beim FC Bayern auf dem Programm. In München wird Markus Schubert erneut das Tor der Königsblauen hüten, da die etatmäßige Nummer eins Alexander Nübel weiterhin gesperrt ist. Nun verdichten sich die Anzeichen, dass die Wachablösung von Dauer sein wird.

Nach "Bild"-Informationen tendiert Schalkes Trainer David Wagner dazu, Schubert über das Bayern-Spiel hinaus das Vertrauen zu schenken. Voraussetzung sei eine zufriedenstellende Leistung am Wochenende. Für Konkurrent Nübel bliebe in diesem Falle nur die Bank.

Mit seiner Entscheidung, im kommenden Sommer ablösefrei nach München zu wechseln, hat sich der 23-Jährige offenbar auch in der sportlichen Führung keine Freunde gemacht.

Dem Vernehmen nach glaubt Trainer David Wagner nicht mehr, dass Nübel der bessere Keeper sei. In der laufenden Saison hatte sich der Schlussmann mehrere Patzer erlaubt. Sein folgenschwerster Aussetzer war der Kung-Fu-Tritt mit anschließendem Platzverweis gegen Eintracht Frankfurts Mijat Gacinovic.

Offiziell nehmen die Schalke-Bosse ihren abgesetzten Kapitän noch in Schutz. "Er hat uns vergangene Saison sehr wichtige Punkte gerettet, ist weiter Teil des Teams", stellte Sportvorstand Jochen Schneider klar.

Intern sollen die Würfel allerdings schon gefallen sein - pro Schubert, der zuletzt dreimal in Folge von Beginn an souverän das Schalter Tor hütete, und contra Nübel.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

23. Spieltag

Spielplan
Tabelle
Anzeige