Anzeige

BVB-Coach lässt Alcácer-Zukunft in Dortmund offen

Favre bremst Haaland-Hype: "Hat lange nicht trainiert"

22.01.2020 13:43
Lucien Favre sprach auf der BVB-PK
© via www.imago-images.de
Lucien Favre sprach auf der BVB-PK

Trainer Lucien Favre vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund versucht, den Hype um das Sturm-Supertalent Erling Haaland ein wenig zu bremsen. "Er ist erst 19", sagte der Schweizer am Mittwoch und hob beschwichtigend die Hände. Im Spiel gegen den 1. FC Köln am Freitag (20:30 Uhr) sei es "möglich, dass er von Beginn an spielt. Oder eben nicht."

Favre verwies auf den Trainingsrückstand des Winterzugangs, der sich bei seinem Debüt beim FC Augsburg (5:3) mit drei Toren sensationell eingeführt hatte.

"Er macht immer einen guten Eindruck. Er gibt immer Vollgas, will immer gewinnen. Es ist super, solche Spieler zu trainieren", sagte er: "Aber er hat lange nicht trainiert. Er muss weiter an seiner Basis-Ausdauer arbeiten. Das dürfen wir nicht vergessen."

Gegen die Kölner, die vier Spiele in Serie gewonnen haben, muss der BVB weiter auf Mittelfeldspieler Thomas Delaney (Bänderriss im Sprunggelenk) und Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou (Muskelfaserriss) verzichten. Favre mahnte mehr Konsequenz im Defensiv-Verhalten an: "Wir müssen mit mehr Konzentration spielen und Aktionen besser antizipieren."


sport.de begleitete die Pressekonferenz wie gewohnt im Liveblog. Die wichtigsten Aussagen gibt es hier zum Nachlesen:

+++ Favre über die Regelverschärfungen in der Liga +++

"Ich habe kein Problem damit. Ich finde, das ist ok für mich und kann das total akzeptieren. Wir verlieren unsere Zeit mit den Diskussionen. Es bringt nichts und hat nichts zu tun mit Fußball. Macht weiter mit dem Spiel und fertig." 

+++ Favre über Leonardo Balerdi und Matteo Morey +++

"Wir dürfen nicht vergessen, dass Matteo nach einer siebenmonatigen Verletzung kam. Es hat gedauert, bis er zurückgekommen ist. Er ist jetzt im Kader, das ist schon ein guter Schritt. Bei Balerdi ist es so: Das Tempo in Europa ist schon ein anderes als in Argentinien. Das braucht ein wenig Zeit." 

+++ Favre über die Entwicklung von Gio Reyna +++

"Er war schon im letzten Sommer mit zur US-Tour. Du siehst im Training, dass er etwas hat. Wenn du das nicht siehst, bist du blind. Er bewegst sich richtig und er spielt richtig. Er kann in seinem Alter schon viel machen und verteidigt sehr clever. Das ist mit 17 nicht einfach, aber er macht das schon sehr gut. Beim 4:3 in Augsburg erobert er den Ball im Mittelfeld und spielt den Ball auf Marco Reus. Es war geplant, dass er ab Januar bei uns in der Mannschaft bleibt. Er muss weiter so spielen und wird seinen Weg machen. Wir müssen aber auch aufpassen. Wir werden ihn peu à peu bringen und müssen mit den jungen Spielern aufpassen."

+++ Favre über den kommenden Gegner 1. FC Köln +++

Sie haben sich sehr gut stabilisiert. Sie haben ein Spiel in Berlin verloren und nachher vier Spiele nacheinander gewonnen. Sie haben sich stabilisiert und sind sehr solide, auch mit jungen Spielern. Die Mischung funktioniert sehr gut. Sie pressen sehr, sehr gut und spielen ein gutes Gegenpressing. Sie haben gegen gute Gegner wie Wolfsburg und Leverkusen gewonnen. 

+++ Favre über die Erwartungshaltung an Haaland +++

"Wir haben gesagt, Erling hatte vom 10. Dezember bis Ende Dezember nicht trainiert. Auch im Trainingslager hat er vier Tage nicht trainiert. Er muss seine Basisausdauer weiter trainieren. Er macht das sehr gut und gibt Vollgas. Das ist wichtig, aber wir dürfen das nicht vergessen. Freitag ist es möglich, dass er von Beginn an spielt oder auch, dass er nicht von Beginn an spielt." 

+++ Favre über die Formschwäche von Manuel Akanji +++

"Ich will nicht über einzelne Spieler sprechen. Insgesamt müssen wir das besser machen und unser Bestes geben. Fehler machen alle, das können wir nicht vermeiden. Wir müssen insgesamt konzentrierter sein und besser antizipieren."

+++ Favre über Paco Alcácer +++

"Wir sehen uns jeden Tag. Gestern haben wir uns zweimal getroffen, weil wir zweimal trainiert haben. Wir werden sehen, wer im Kader ist und wer nicht. Ich kann nicht sagen, ob er über die Transferperiode noch in Dortmund bleibt. Ich kann darüber nichts sagen, ich weiß es nicht."

+++ Favre über die fehlende Stabilität +++

"Es ist immer schwer, das zu erklären. Wir haben nicht nur zwei Spieler [Hummels und Witsel], sondern elf Spieler auf dem Platz. Wir müssen defensiv und offensiv die Situationen besser antizipieren. Ein Beispiel: Wenn wir den Ball haben, müssen wir besser vorhersehen, was passiert, wenn wir mal den Ball verlieren. Andersrum genauso: Wenn wir verteidigen, müssen wir bereit sein, den Ball zu erobern."

+++ Favre über Erling Haaland +++

"Er macht immer einen guten Eindruck. Er gibt immer Vollgas im Training und gibt viel. Er will immer gewinnen und ärgert sich über jede verpasste Torchance. Es ist super, solche Spieler zu trainieren und macht jedem von uns Freude. Er konzentriert sich viel darauf, was er machen muss, auch im Training. Er bringt viel Freude und ist immer gut gelaunt. Er gibt alles und läuft viel, um den Ball zu bekommen und gibt den Mittelfeldspielern Angebote nach vorne." 

+++ Favre über das Abwehrsystem +++

"Zagadou ist nicht da, also ist es logisch, dass Sie mich das fragen. Wir werden sehen, wie wir spielen werden. Wir hatten es letzte Woche in der Halbzeit geändert. Ich finde, unsere erste Halbzeit in Augsburg war ok. Augsburg hat ein Tor gemacht, aber ohne Torchance. Wir halten uns das offen, es ist alles möglich."

+++ Favre über die Abwehrprobleme +++

"Wir müssen mit noch mehr Konzentration spielen und dürfen uns nicht überraschen lassen. Wir müssen die Aktionen besser antizipieren." 

+++ Favre über das neue Selbstvertrauen +++

"Es war in Augsburg ein verrücktes Spiel. Du liegst 1:3 hinten und gewinnst am Ende 5:3. Das war fantastisch, das ist klar. Aber wir müssen nicht immer fünf Tore schießen, um zu gewinnen." 

+++ Favre über das Personal +++

"Thomas Delaney ist weiterhin nicht fit, Dan-Axel Zagadou ebenfalls noch nicht. Marcel Schmelzer hat gestern angefangen zu trainieren, es ist aber noch zu früh. Ein, zwei Spieler sind noch angeschlagen." 

+++ Favre betritt die Bühne +++

Mit einer geringfügigen Verspätung betritt BVB-Cheftrainer Lucien Favre die Bühne. Die PK kann beginnen. Wir sind gespannt auf die Antworten, die der Protagonist der wartenden Journalie geben wird... 

+++ Formstarker Gegner stellt sich vor +++

Mit dem 1. FC Köln stellt sich der Tabellen-13. der Bundesliga im Signal Iduna Park vor. Doch Vorsicht ist geboten: Die Domstädter haben unter Coach Markus Gisdol furios die Kurve bekommen und die letzten vier Ligaspiele gegen Leverkusen, Frankfurt, Bremen und Wolfsburg gewonnen.  

+++ Dem BVB steht ein Umbruch bevor +++

Bei Borussia Dortmund sind zahlreiche Spieler aufs Abstellgleis geraten. Sollten diese im Sommer oder gar im Winter verkauft werden, werden spätestens zur neuen Saison einige Planstellen frei. Für diese hat der BVB auch schon die ersten Transfer-Kandidaten auf dem Zettel. Mehr dazu hier.

+++ Steht Haaland in der Startelf? +++

Mit drei Treffern bei seinem Debüt sicherte Neuzugang Erling Haaland dem BVB den Sieg in Augsburg. Dafür benötigte der Youngster gerade einmal 20 Minuten. Reicht es gegen den 1. FC Köln schon für einen Einsatz in der Startelf?

+++ BVB will Abwehrschwäche beheben +++

Der BVB startete mit einem 5:3-Sieg gegen den FC Augsburg in die Rückrunde. Dabei offenbarte der Revierklub eklatante Schwächen in der Defensive. "Wir dürfen nicht immer so sorglos sein", forderte Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung gegenüber dem "kicker" und fügte hinzu: "Jeder muss sich fragen, ob er selbst genug dafür tut, auf den Punkt da zu sein und sich selbst genug vorzubereiten." Mehr dazu hier.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige