Anzeige

Franzose arbeitet nach Knieverletzung an Comeback

Coman zurück im Training: So plant Flick mit dem FCB-Star

21.01.2020 20:44
Kingsley Coman fällt seit Dezember beim FC Bayern aus
© Pressefoto Rudel/Robin Rudel via www.imago-images.
Kingsley Coman fällt seit Dezember beim FC Bayern aus

Kingsley Coman hat am Dienstag den nächsten Schritt auf dem Weg zu seinem Comeback beim FC Bayern München geschafft. Wie der deutsche Rekordmeister bestätigte, absolvierte der Franzose eine knapp 30-minütige Laufeinheit an der Säbener Straße.

Es war das erste Mal, dass der Flügelstürmer seit seiner Knieverletzung gemeinsam mit Fitnesstrainer Simon Martinello joggend auf dem Trainingsgelände des FC Bayern gesichtet wurde.

Die Mannschaftskollegen Comans hatten derweil trainingsfrei, sodass der 23-Jährige der einzige Profi der Münchner war, der auf dem Rasen deine Runden drehte.

Für ein baldiges Comeback im Kader der Bayern wird es allerdings noch lange nicht reichen. Wie der "kicker" vermeldete, plant Cheftrainer Hansi Flick die nächsten Wochen noch ohne seinen schnellen Offensiv-Wirbelwind, der sich Mitte Dezember spektakulär und ohne gegnerische Einwirkung das Knie verdrehte, letztlich mit einem Kapseleinriss noch glimpflich davonkam.

Flick gibt vor: "Wichtig ist, dass er einen guten Aufbau hat"

"Er braucht seine Zeit, wo er trainieren muss. Wichtig ist, dass er einen guten Aufbau hat", zitiert das Sportmagazin den Coach der Bayern am Dienstag. Ziel sei es, die derzeit verletzten Bayern-Start bis zum Auftakt des Champions-League-Achtelfinals einsatzfähig zu bekommen.

"Wir wollen die angeschlagenen Spieler Ende Februar, Anfang März alle da haben", bestätigte auch Flick. Die K.o.-Phase der Königsklasse beginnt für den FC Bayern mit dem Duell beim FC Chelsea am 27. Februar (Rückspiel am 18. März in München). Bis dahin soll auch Coman noch Zeit bekommen sich in Topform zu bringen. 

Vor seiner Verletzung war der Flügelflitzer ein wichtiger Faktor beim FC Bayern. In der laufenden Spielzeit bestritt Coman 20 Pflichtspiele für den deutschen Branchenprimus und erzielte dabei vier Tore. 

myr

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige