Anzeige

Wasserball-Damen beenden EM mit Sieg und Platz elf

21.01.2020 15:03
Arno Troost (M.) erreichte mit den deutschen Damen den elften Platz
© Soenar Chamid via www.imago-images.de
Arno Troost (M.) erreichte mit den deutschen Damen den elften Platz

Deutschlands Wasserballerinnen haben sich mit einem Sieg von der EM in Budapest verabschiedet. Durch das 15:13 nach Fünf-Meter-Schießen gegen Serbien belegte die Mannschaft von Coach Arno Troost am Ende Rang elf.

Das deutsche Team hatte in der Vorrunde seine fünf Spiele gegen Italien (4:13), die Niederlande (3:23), Frankreich (5:17), Spanien (4:19) und Israel (3:10) verloren und damit den Einzug ins Viertelfinale und gleichzeitig die Teilnahme an einem Olympia-Qualifikationsturnier verpasst.

"Ein Turnier mit einem Sieg zu beenden, ist immer schön. Das war eine Riesenleistung und zeugt von starker Mentalität, die Mädchen können stolz darauf sein", sagte Troost.

Auch die deutschen Männer von Bundestrainer Hagen Stamm konnten nicht ins Viertelfinale einziehen. Gegner im Spiel um Platz neun ist am Mittwoch (14:30 Uhr) Rumänien. Das deutsche Team hofft, sich trotzdem noch in einem Quali-Turnier ein Tokio-Ticket zu sichern. In der Vergangenheit verzichteten Mannschaften anderer Kontinente häufig auf ihre Olympia-Chance.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige