Anzeige

Abwehr-Juwel wohl vergleichsweise preiswert

Medien: BVB findet möglichen Hakimi-Nachfolger

24.02.2020 10:18
Tomás Esteves (r.) ist beim BVB im Gespräch
© unknown
Tomás Esteves (r.) ist beim BVB im Gespräch

Im kommenden Sommer, wenn Achraf Hakimi zu Real Madrid zurückkehrt, dürfte die Rechtsverteidiger-Position bei Borussia Dortmund zur Problemzone werden. Nun hat der BVB anscheinend eine personelle Lösung in Sicht.

Laut "calciomercato" interessieren sich die Verantwortlichen der Borussia für eine Verpflichtung von Tomás Esteves vom FC Porto. Der 17-jährige Außenverteidiger gilt als großes Talent und ist derzeit noch bis 2021 an den 28-maligen Meister gebunden.

Der Abwehrspieler könnte in der nächsten Transferperiode für eine vergleichsweise geringe festgeschriebene Ablösesumme von zehn Millionen Euro den Verein wechseln. Bereits im Januar hatte die portugiesische Zeitung "A Bola" über einen möglichen Wechsel des Top-Talents nach Dortmund berichtet.

Eine heiße Spur führt anscheinend aber auch zu Juventus Turin. Der italienische Spitzenklub ging zuletzt im Poker um BVB-Neuzugang Erling Haaland leer aus und wolle den Dortmundern nun unbedingt den nächsten vielversprechenden Spieler wegschnappen, schreibt "calciomercato".

Trotz seines jungen Alters debütierte Esteves bereits in der U21 Portugals, im Verein spielt er regelmäßig für das Reserve-Team in der zweiten Liga. Mit dem Nachwuchs des FC Porto war er bis zum Playoff-Aus Mitte Februar zudem in der Youth League im Einsatz.

Anfang Dezember durfte er im Liga-Pokal sogar erstmals Profi-Luft schnuppern. In der Partie gegen Casa Pia (3:0) wurde Esteves in der Schlussphase eingewechselt.

Im kommenden Sommer steht der BVB vor einem Umbruch auf der rechten Außenbahn. Die Leihe von Achraf Hakimi (Real Madrid) endet im Juni, der Vertrag von Lukasz Piszczek läuft ebenfalls aus. Ab Juli steht dann mit Nachwuchshoffnung Mateu Morey nur noch ein Rechtsverteidiger in Dortmund unter Vertrag.

jh

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige