Anzeige

Ahlmann verpasst Sieg in Leipzig im Stechen

19.01.2020 18:00
Springreiter Christian Ahlmann verpasste den Sieg beim Turnier in Leipzig
© unknown
Springreiter Christian Ahlmann verpasste den Sieg beim Turnier in Leipzig

Christian Ahlmann hat beim Weltcup-Springen in Leipzig den achten Sieg in seiner Karriere knapp verpasst. Der 45-Jährige musste sich in seinem Wohnzimmer im Stechen knapp dem Iren Dennis Lynch geschlagen geben.

Ahlmann benötigte mit seinem Nachwuchspferd Dominator 33,77 Sekunden für seine Nullrunde im Stechen. Lynch, 2009 CHIO-Sieger von Aachen, war mit dem 14 Jahre alten Wallach Chopins Bushi in 33,16 Sekunden etwas schneller. 

Dritter wurde Marcus Ehning. Der Borkener benötigte mit Comme il faut 34,25 Sekunden für seinen Nullfehlerritt. Vielseitigkeits-Olympiasieger Michael Jung (35,00) zeigte seine Extra-Klasse auch als Springreiter und belegte mit der zwölf Jahre alten Stute Fischerchelsea Rang fünf.

"Mein Pferd war in den letzten Wochen klasse. Es war heute eine großartige Leistung", sagte Lynch. Ausgelassen feiern wollte der Reiter von der grünen Insel seinen Triumph nicht. "Es geht jetzt zurück zu meiner Familie", sagte Lynch nach seinem Erfolgsritt.

Den Sieg im Championat von Leipzig am Samstag hatte sich Ehning gesichert. Der Sydney-Olympiasieger lieferte mit dem 17 Jahre Fuchswallach Pret A Tout in der zweitwichtigsten Prüfung von Leipzig die schnellste Runde. Zweiter wurde Jung, Platz drei ging an den Schweizer Bryan Balsiger.

Das Turnier in Leipzig ist eine von 14 Stationen in diesem Weltcup-Winter und neben Stuttgart das einzige Weltcup-Turnier in Deutschland. Das Weltcup-Finale findet vom 15. bis 19. April im Spielerparadies Las Vegas statt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige