Anzeige

BVB-Star Hummels auf der "Longlist" von Stefan Kuntz

"Eine Möglichkeit": Löw verrät Olympia-Plan mit Müller

15.01.2020 13:10
Spielen Thomas Müller und Mats Hummels etwa bei Olympia für Deutschland?
© Alex Grimm, getty
Spielen Thomas Müller und Mats Hummels etwa bei Olympia für Deutschland?

Stefan Kuntz hat im Sommer die Ehre, die Olympia-Mannschaft des DFB für die Sommerspiele in Tokio zu betreuen. Nun musste er die sogenannte "Longlist" mit potenziellen Kader-Kandidaten einreichen. Welche Chancen Thomas Müller und Mats Hummels haben, verriet der U21-Coach in einem Interview.

Gegenüber "dfb.de" erläuterte Kuntz die vorgegebenen Kriterien für die Kaderzusammenstellung. Demnach dürfe er jene Spieler nominieren, die Teil der aktuellen U21-Nationalmannschaft sind und spätestens am 1.1.1998 geboren wurden. 

"Dazu können wir aus der vorherigen Mannschaft noch die Spieler des 1997er Jahrgangs berufen. Deshalb spricht man beim Olympischen Fußballturnier auch von einer U23-Mannschaft. Zusätzlich dürfen drei ältere Spieler nominiert werden", ergänzte er.


Mehr dazu: Diese Ü23-Stars sollen mit zu Olympia fahren


Der entscheidende Unterschied für ihn als Trainer sei jedoch, dass der Kader lediglich 18 Akteure (16 Feldspieler, zwei Torhüter) umfasse. "Das sind fünf Spieler weniger als wir es gewohnt sind, obwohl wir im Drei-Tages-Rhythmus spielen werden", sagte der 57-Jährige.

Bundestrainer Joachim Löw: "Müller eine Möglichkeit"

Auch zu den Spekulationen rund um Stars wie Thomas Müller oder Mats Hummels nahm der Trainer Stellung. Mit "Maxi Arnold, Davie Selke, Maxi Eggestein, Sandro Wagner oder Max Kruse" nannte Kuntz gleich fünf Spieler, die der Nationalen Anti-Doping-Agentur gemeldet wurden, "genauso wie beispielsweise Thomas Müller und Mats Hummels über ihre Zugehörigkeit zur A-Nationalmannschaft."

Bundestrainer Joachim Löw bezog ebenfalls Stellung und erklärte: "Vor Weihnachten habe ich mich mit Stefan Kuntz getroffen. Wir haben einige Dinge diskutiert. EM und Olympia stehen an, zwei große Ereignisse. Er hat mir einige Namen genannt, die für ihn in Frage kommen könnten."

Letztlich sei es die Entscheidung von Stefan Kuntz, den Kader zusammenzustellen. "Er wird sie wohl treffen, wenn die Saison zu Ende ist und wir unseren Kader nominiert haben. Er hat noch Zeit, alle Ideen waren spannend, die er genannt hat." Müller stehe auf der "Dopingliste, die du früh abgeben musst. Er ist mit Sicherheit eine Möglichkeit."

Manager Oliver Bierhoff stellte beim Neujahrsempfang der Deutschen Fußball Liga am Dienstag unterdessen klar: "Ich habe Stefan mal gesagt, dass er da aus dem vollen Schöpfen kann, da gehört Thomas Müller dazu." Der Bayern-Star sei "ein Weltname", Kuntz müsse sich "konkrete Gedanken machen".

Ü23-Spieler für Kuntz das letzte Puzzleteil

Müller selbst hatte die Idee von einer möglichen Olympia-Teilnahme zuletzt als "coole Sache" bezeichnet.

Kuntz verstehe derweil die Erwartungen, dass die prominentesten Namen im Kader auftauchen sollen, stellte jedoch klar, dass kein Spieler sowohl an Olympia als auch an der Europameisterschaft teilnehmen wird.

Die drei Ü23-Spieler seien zudem das letzte Puzzleteil seiner Olympia-Mannschaft, die im Juni erfolgt, legte der Ex-Profi dar.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige