Anzeige

BVB-Boss fordert Geduld mit Haaland und Hummels-Comeback

14.01.2020 15:36
Erling Haaland bereitet sich mit dem BVB auf die Rückrunde vor
© Kirchner Media/Christopher Neundorf via www.imago-
Erling Haaland bereitet sich mit dem BVB auf die Rückrunde vor

Präsident Reinhard Rauball vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund bittet trotz der vielen Vorschusslorbeeren für Sturmtalent Erling Haaland um Geduld mit dem Winterzugang.

"Den Hype haben wir nicht gemacht, Punkt eins. Punkt zwei: Er ist 19 Jahre alt, tun sie mir den Gefallen und geben sie ihm eine Chance, dass er sich auch entwickeln kann", sagte Rauball am Rande des Neujahrsempfangs der Deutschen Fußball Liga (DFL) am Dienstag in Frankfurt.

"Wir trauen ihm schon zu, dass er bei uns einen beachtlichen Sprung in der Leistung machen wird", sagte der ehemalige Präsident der DFL und erklärte, der BVB werde sich schützend vor Haaland stellen. "Er wird bei uns auch entsprechend so positioniert, dass wir dasjenige dazutun, um ihn von unsachgemäßen Dingen, die von außen kommen, abzuhalten. Ich bin fest davon überzeugt, dass er das gut schafft."

Der BVB hatte den Angreifer kurz vor dem Jahreswechsel für die festgeschriebene Ablösesumme von 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg verpflichtet. In der Champions League hatte er in sechs Vorrundenspielen acht Tore für den österreichischen Serienmeister erzielt.

Bayern noch mit guten Meisterchancen

In Sachen Meisterrennen vermutet BVB-Präsident Rauball eine hochspannende Bundesliga-Rückrunde. "Wer glaubt, die Bayern abschreiben zu können, wird eines Tages eines Besseren belehrt werden. Die Bayern werden im Endspurt um die deutsche Meisterschaft mit vorne dabei sein. Ob ganz vorne - das ist eine andere Frage", sagte der 73-Jährige.

In Richtung der Experten, die Herbstmeister RB Leipzig am Ende vorne sehen, sagte der frühere Liga-Präsident Rauball: "Ich finde das toll, wenn die Leute das schon wissen. Dann brauchen wir gar nicht mehr zu spielen. Leipzig hat in einem spannenden Wettbewerb ohne Frage eine tolle Hinrunde gespielt und ist sicher einer der Favoriten auf den Titel."

Rauball regt Hummels-Comeback im DFB-Team an

Die deutsche Nationalmannschaft sieht Rauball bei der paneuropäischen EM im Sommer zwei Jahre nach dem WM-Debakel in Russland in einer neuen Situation. "Es hat ja den Umbruch gegeben", sagte er auch mit Blick auf die nicht mehr berufenen Thomas Müller, Jérôme Boateng und Mats Hummels. "Da gleichzeitig zu erwarten, dass man Europameister wird, ist vielleicht eine Spur zu viel. Mir würde es als guten Leistungsnachweis ausreichen, wenn wir das Halbfinale erreichen."

BVB-Abwehrchef Hummels, der derzeit nicht zum Kader von Bundestrainer Joachim Löw zählt, sieht Rauball immer noch als Mann für die DFB-Auswahl: "Das ist unsere Meinung, wenn wir den Mats täglich im Training sehen und bei den in den Spielen. Er hat eine tolle Hinserie gespielt. Dass er das Zeug hat, international auf Länderebene zu spielen, das ist für uns nachvollziehbar."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige